Alle Beiträge von ki san

Dieselfilter Kraftstofffilter an einem Mazda 6 Hatchback GG Stationwagon GY tauschen (genauso bei Mazda 5). DIY Anleitung zum selber machen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Wechsel des Diesel-Filters

Vor ca. einem halben Jahr haben wir unseren Mazda 6 gekauft, inzwischen hat der Wagen 175.000 km auf dem Tacho. Der empfohlene Wechselintervall liegt bei 60.000 km, daher stand der Termin kurz bevor. Allerdings fing der Wagen bereits an, Probleme zu machen. Bei niedrigen Temperaturen und nach Abschalten der Webasto-Motorheizung (die bei 7° C anschaltet und bei warmem Motor aufhört zu heizen), ging der Motor an der Ampel hin und wieder aus, wobei innerhalb weniger Tage die Tendenz bei niedriger Drehzahl deutlich zunahm.

Der Filter musste schnell gewechselt werden – der Wagen wurde zur täglichen Fahrt zur Arbeit dringend benötigt. Zum Glück konnte ein neuer Filter innerhalb eines Tages geliefert werden.

Der Wechsel macht normalerweise keine Probleme und sollte auch für jemand ungeübtes, handwerklich geschickten innerhalb einer halben Stunde gemacht sein. Bei meinem Wagen stellte sich aber heraus, dass der Filter anscheinend noch nie gewechselt wurde. Es war noch ein original Mazda-Filter drin. Der Wagen war aus dritter Hand und daher vermute ich, dass er nicht sehr lange bei Mazda gewartet wurde – es müsste also sehr wahrscheinlich ein Filter von Bosch oder einem anderen Fremdhersteller verbaut sein.

Dementsprechend schwierig gestaltete sich daher auch die Demontage. Normalerweise sollte der Filter mit einer Wasserpumpenzange zu lösen sein, ohne dass die gesamte Einheit ausgebaut werden muss. Da sich an meinem Filter nichts rührte, musste ich die komplette Entlüftungseinheit ausbauen und in einem Schraubstock einspannen und mit einer 4″ Rohrzange abschrauben.

Achtung! Vor Beginn der Arbeiten am Motor muss aus Sicherheitsgründen der Pluspol der Batterie abgeklemmt werden, so können schwere Verletzungen durch ein versehentliches Starten des Motors vermieden werden.

Ich übernehme für die Anleitung keine Haftung. Wer nicht über die ausreichenden Fachkenntnisse verfügt, sollte die Arbeiten einer Professionellen Werkstatt überlassen, bevor die eigene Gesundheit auf’s Spiel gesetzt wird oder das Fahrzeug verkehrsuntauglich wird.

Einkaufsliste

Die folgenden Werkzeuge habe ich für den Wechsel benötigt. Wie gesagt, wenn der Filter regelmäßig gewechselt wurde, braucht man wahrscheinlich einen Teil der Werkzeuge nicht. Und wenn man noch nicht die beschriebenen Probleme (Motor geht an der Ampel aus) hat, kann man ja ertmal versuchen, ob man mit weniger auskommt und gegebenenfalls nachkaufen – oder wie ich, in einer Werkstatt gegen einen Beitrag in die Kaffee-Kasse Hilfe suchen.

Ich empfehle, kein allzu billiges Werkzeug zu kaufen. Zu weiche Schraubendreher zum Beispiel beschädigen häufig den Schraubenkopf, so dass noch mehr Arbeit auf einen zukommt (Schraube ausbohren oder Hebel anschweißen …). Wenn man gutes Werkzeug hat, gelingen die Arbeiten auch besser und schneller – man benutzt das Werkzeug dann auch öfter und der Kaufpreis zahlt sich auf mittlere Sicht schnell aus.

Zu den Einkaufs-Links bei amazon ond eBay: Ich bekomme von den Händlern eine kleine Provision, wenn ihr über den Link bestellt. Dadurch entsteht für Euch kein höherer Preis. Wenn iht diese Anleitung hilfreich fandet, würde ich mich daher sehr freuen, wenn ihr die Links benutzt, um Eure EInkäufe (auch andere Sachen) bei amazon oder aBay zu tätigen. Ich kann mit dem Geld die Serverkosten für den Blog bezahlen und so weitere Anleitungen hier reinstellen – Vielen Dank!

Verbrauchsmaterial:

Werkzeug:

1. Plastik-Schüssel unter das Auto stellen, falls Diesel ausläuft.

Auffangschüssel, diese hier ist gut geeignet zum Auffangen von Altöl beim Ölwechsel.
Schüssel unter das Auto stellen.

2. Tank öffnen, um Überdruck zu entfernen.

3. Schläuche und Stecker entfernen

Die Schlauchschellen mit einer Zange zusammendrücken und nach unten schieben. Dabei merken, welcher Schlauch vorne und hinten hin gehören (Zulauf ist bei mir gelb markiert, Auslauf rot und außerdem mit einem Pfeil im Metallgehäuse).
Stecker abziehen, dazu Verriegelung am Stecker eindrücken.
Eingeklipstes Kabel entfernen
Den Klip mit einer Zange zusasmmendrücken, dann kan man ihn einfach herausziehen.

4. Filtereinheit ausbauen

Zum Lösen der Muttern wird eine 12er Nuss benötigt.

Für die hintere Schraube ist eine Verlängerung notwendig, sonst kommt man mit der Ratsche nicht an die Mutter ran.

5. Kabel lösen

Unteren Verschluss am Filter herausdrehen, Geht manchmal mit der Hand, ich musste eine Zange benutzen. Achtung! Herauslaufendes Diesel-Öl mit einem leeren Joghurt-Becher oder ähnlichem auffangen (ca. 100 ml)

Bei mir ging es ziemlich schwer, aber mit etwas WD40 war es zu machen.
Eingeclippten Stecker entfernen
Zweiten Stecker entfernen.
Clips am Kabel lösen.
Den oberen Clip etwas drehen, dann kommt man leichter mit der Zange ran.
Clips vom zweiten Kabel lösen.
Schrauben am Bügel lösen.

6. Alten Filter abschrauben

Der Filter wurde anscheinend in den letzten 12 Jahren und 180.000 km nicht einmal gewechselt – zumindest war es noch der original Mazda Filter. Normalerweise sollte der Filter ca. alle 60.000 km gewechselt werden. Dementsprechend schwer ging er abzuschrauben. Ich habe zunächst WD-40 in den Spalt gesprüht und es mit einer großen Rohrzange versucht. Das half nichts. Dann habe ich die komplette Einheit mit in einer KFZ-Hobbywerkstatt genommen, dort in einem großen Schraubstock gespannt und mit einer großen Zange abgeschraubt.

7. Neuen Filter einschrauben

Dichtring am neuen Filter mit Diesel-Öl einreiben und einsetzen.
Filter mit der Hand fest einschrauben. Nicht mit einer Zange festziehen, dann wird der Dichtungsring zu stark beansprucht und auf Dauer undicht.
Auch den unteren Dichtring mit Diesel-Öl einreiben.
Unteren Deckel anschrauben. Auch hier nur mit der Hand festziehen.

8. System entlüften

Nur den Zulauf (gelb/hinten) anschließen und unter dem Auslauf ein Gefäß (Joghurt-Becher) stellen.
Solange den Entlüftungsknopf wiederholt drücken, bis Diesel-Öl aus dem Auslauf fließt.
Das Diesel-Öl durch einen Kaffee-Filter laufen lassen und in den Tank kippen.
Zweiten Schlauch anschließen und weiterhin entlüften, bis es schwergängig wird.

9. Auf Dichtigkeit prüfen

Tankdeckel schließen
Motor starten, der sollte sofort ohne langes Orgeln angehen. Ansonsten befindet sich noch Luft im System. Dann nicht weiter versuchen zu strten, sonst kann die Einspritzpumpe trocken laufen und kaputt gehen!

Während der Motor läuft, überprüfen, ob am Filter Diesel-Öl austritt und gegebenenfalls Filter erneut festziehen.

Probefahrt machen und freuen, dass alles gut geklappt hat.

iPhone 4s Akku tauschen, Batterie wechseln, Anleitung DIY

Beim iPhone 4s wurde der Akku schwach, daher musste ich ihn wechseln. Bei der Gelegenheit habe ich gleich mal eine Anleitung geschrieben, um Euch zu zeigen, dass ein Tausch schnell gemacht ist.

Was Ihr braucht:

  • Phillips-Schraubendreher (besser bekannt als Kreuzschlitz) Größe 00
    Suche nach Phillips 00 Schraubendreher auf Amazon [Affiliate-Link]
  • Pentalobe- (auch bekannt als 5-Kant- oder Stern-) Schraubendreher Größe 0,8 mm
    Amazon-Suche nach Pentalobe-Schraubendreher [Affiliate-Link]
  • Anti-Statik-Armband
    Amazon Suche nach Anti-Statik Armbändern [Affiliate-Link]
  • Krokodilklemmen
    Amazon-Suche nach Krokodilklemmen mit Kabel [Affiliate-Link]
  • Gitarren-Plektron zum Abheben von Kabelverbindungen
    Suche nach Plektrons bei Amazon [Affiliate-Link]
  • Pinzette
    Suche nach Uhrmacher-Pinzetten auf Amazon [Affiliate-Link]
  • Ersatz-Akku
    Ersatz-Akkus auf Amazon [Affiliate-Link]
  • Schutzbrille
    Schutzbrillen auf Amazon [Affiliate-Link]
  • Ein Hinweis zu den Schraubendrehern. Es gibt Akku-Sets mit beigefügten Schraubendrehern. Häufig sind diese Schraubendreher etwa zahnstocher-groß und aus sehr weichem Metall gefertigt. Ich empfehle solche Schraubendreher nicht zu verwenden, da die Gefahr besteht, dass man damit die Schrauben so beschädigt, dass man diese nicht mehr lösen kann. Dann hilft es nur noch mit einem sehr dünnen Metallbohrer die Schraubenköpfe weg zu bohren.

    Ich verwende daher nur hochwertige Schraubendreher mit gehärteter Spitze. Diese kosten nicht besonders viel und wenn man einmal angefangen hat mit vernünftigem Werkzeug seine Elektrogeräte zu reparieren, amortisieren sich diese ganz schnell.

    Wichtig! Bevor Ihr anfangt, Euer Smartphone auseinander zu schrauben, achtet bitte darauf, dass Ihr ausreichend gegen elektrostatische Ladung geschützt seid. Ihr kennt das bestimmt, dass ihr manchmal eine gewischt bekommt, wenn ihr zum Beispiel einen Einkaufswagen anfasst oder jemand anderes berührt.

    Das liegt daran, dass sich der menschliche Körper durch Reibung elektrisch auflädt. Und gerade wenn wir Schuhe mit Kunststoffsohle tragen oder auch wenn der Fußbodenbelag aus Kunststoff besteht, kann diese elektrische Ladung nicht an die Erde abgegeben werden. Berühren wir nun einen leitenden Gegenstand, wird diese Ladung abgegeben.

    Wenn wir besonders stark aufgeladen sind, merken wir die Entladung deutlich durch ein leichtes Bitzeln. Dann sind es aber schon mal mehrere Tausend Volt Ladung, die sich da entladen. In geringeren Bereichen von bis zu einigen Hundert Volt bemerkt man diese Entladung gar nicht.

    Elektrische Bauteile sind allerdings hoch empfindlich gegen zu hohe Spannung und ein Stromschlag, den wir gar nicht bemerken, kann ein Bauteil extrem schädigen. Was noch dazu kommt: das Bauteil muss nicht sofort ausfallen sondern es kann ein paar Wochen oder Monate dauern, bis ein beschädigtes Bauteil tatsächlich ausfällt.

    Daher ist es wichtig, auf ein paar Dinge zu achten: Zum einen ist es von Vorteil, wenn Euer Arbeitsplatz keinen Teppichboden hat, hier ist die Aufladung besonders hoch. Auch ist es hilft es, wenn ihr keine Kleidung tragt, die Chemiefasern enthält. Naturfasern (reine Baumwolle zum Beispiel) laden sich nicht so stark auf.

    Wichtig ist eine Erdung. Ich nehme dazu ein Armband, welches ich mit dem blanken Metall der Heizung verbinde. Bitte keine lackierten Metallteile verwenden, da hier kein Strom abfließen kann.

    Überspannungsschutzarmband
    Krokodilklemmen, um den Anschluß des Armbandes zu verlängern.
    Armband mit der Heizung verbinden

    Wenn ihr es perfekt machen wollt, könnt ihr eine geerdete Arbeitsmatte verwenden und spezielle Kunststoff-Handschuhe. Auch hilft es, zu vermeiden, die Bauteile auf der Platine mit den bloßen Fingern zu berühren.

    Hinweis!

    Auch wenn ein Smartphone nicht am Stromnetz über 220 V angeschlossen wird, bestehen trotzdem beim Arbeiten am offenen Gerät hohe Gesundheitsrisiken – vor allem durch die Explosionsgefahr von dem verbauten Akku. Daher bitte bei den Arbeiten eine Schutzbrille tragen! Wer sich mit der Materie nicht auskennt und keine erforderlichen Sachkenntnisse hat, lässt die Arbeiten bitte von einem Fachbetrieb ausführen.

    Ich übernehme keine Haftung für Schäden an Gesundheit, Leib und Leben oder an technischen Einrichtungen, die durch das Befolgen dieser Anleitung hervorgerufen werden. Das Befolgen der Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr!

    Anleitung zum Öffnen des iPhone 4s

    Als erstes bitte das iPhone ausschalten. Dabei darauf achten, dass der Akku nicht mehr als 50 % geladen ist, so verringert sich das Risiko, dass der Akku explodiert oder Feuer fängt, wenn er beim Ausbauen durchstochen wird.

    Den Ausschaltknopf lange drücken und …
    … den Schieberegler zur Seite bewegen, um das iPhone auszuschalten

    Zum Öffnen werden mit dem Pentalobe-Schraubendreher die beiden Schrauben am unteren Ende des Smartphones gelöst:

    Die beiden markierten Schrauben lösen.

    Jetzt lässt sich der hintere Deckel nach oben schieben.

    Den Deckel leicht nach oben schieben

    Und das Smartphone liegt geöffnet vor uns:

    Als nächstes die beiden Schrauben lösen, mit denen der Batterie-Anschluß fixiert wird. Beim iPhone 4S befindet sich hier – im Gegensatz zum iPhone 4 – noch ein Erdungs-Kontakt, der verhindert, dass das iPhone beim Telefonieren extrem störende Brummgeräusche beim Gesprächspartner hervorruft. Diesen bitte nicht verlieren!

    Diese Schrauben lösen
    Der Connector zum verhindern von Spannungsunterschieden und Brumm-Geräuschen.

    Jetzt kann die Batterieverbindung mit einem Spudger oder einem Plektron gelöst werden.

    Lösen des Batterie-Anschlusses. Ich bevorzuge ein Gitarren-Plektron anstelle der allgemein üblichen Spudger.
    Mit einer Pinzette den Erdungs-Connector herausnehmen.

    Jetzt vorsichtig an der transparenten Kunststofflasche ziehen um den Akku heraus zu nehmen. Der Akku ist auf der Rückseite mit einem schmalen Streifen doppelseitigem Klebeband befestigt. Im Laufe der Zeit sollte dieser Streifen durch die Wärme des Akkus seine Klebkraft verloren haben. Trotzdem kann es passieren, dass die Lasche abreißt und der Akku im Smartphone bleibt. Dann kann man mit einem Spudger oder Gitarren-Plektron um den Akku herum fahren, um den Kleber zu lösen. Darauf achten, dass man hierzu keinen metallischen Gegenstand verwendet sondern einen möglichst weichen aus Kunststoff. So verringert sich das Risiko, die Außenhaut des Akkus zu beschädigen.

    Griff zum herausnehmen des Akkus

    Jetzt den neuen Akku einsetzen und einfach in umgekehrter Reihenfolge zusammensetzen. Hier gibt es keine Besonderheiten, die gegenüber dem Auseinanderbauen beachtet werden müssen.

    Kostengünstige aber gute Alternativen zu teurem Ölzeug zum Segeln auf Yachten.

    Artikel in Bearbeitung …

    Links zum Thema Ölzeug:

    http://www.sy-safari.de/oelzeug-atmungsaktiv-winddicht-warm

    Ich bin auf der Suche nach kostengünstigen Alternativen zu dem sauteurem Ölzeug, dass man beim Segeln auf Yachten trägt, um bei Schietwetter trotzdem das Boot segeln zu können und nicht gleich danach mit Grippe in der Koje zu liegen.

    Dabei habe ich verschiedene Ansätze verfolgt:

    1. Outdoor/Sport-Kleidung

    Jeder hat wahrscheinlich die eine oder andere Hardshell-Outdoor-Jacke (bzw. Hose) a la Jack Wofskin, The Northface, Mammut, Fjäll Räven, Pinewood etc. an seinem Kleiderhacken hängen. Das wichtigste Kriterium – nämlich die Wasserdichtigkeit bei gleichzeitiger Atmungsaktivität haben diese Jacken mit gutem Ölzeug gemein. Es gibt jedoch auch ein paar Unterschiede, als da wären:

    • Robustheit: Ölzeug hat eine robustere Außenschicht, da mit der Segelkleidung häufig an Segeln, Wanten etc. gearbeitet werden muss. Wenn man hier mal hängen bleibt, schützt die dickere Außenschicht die empfindliche Membran besser vor Beschädigungen.
    • Daher sind Outdoor-Jacken aber auch leichter und atmungsaktiver. Das ist vor allem dann einen Vorteil, wenn die wasserabweisende Wirkung der Außenhaut nachlässt – die Kleidung hat eine dünnere Schicht, die sich mit Wasser vollsaugen kann und bleibt somit leichter, auch wenn der DWR- (Durable Water Repellent) Schutz nachlässt.
    • Die Atmungsaktivität wird auch dadurch erhöht, dass Trekking-Kleidung häufig verschließbare Ventilations-Schlitze, z. B. unter den Armen, besitzt. Diese Schlitze können beim Segeln aber dann ein Problem werden, wenn man z. B. bei starkem Wind und Regen mit hoch gestreckten Armen auf Deck Arbeiten ausführen muss, da hier dann doch deutlich leichter Feuchtigkeit eindringt.
    • Gutes Ölzeug bietet z. B. sehr eng anliegende Ärmelbündchen bzw. sind diese idealerweise aus Neopren, so dringt deutlich weniger Wasser ein, wenn man mit den Händen nach oben Arbeiten ausführt.
    • Der Kragen von Ölzeug ist deutlich höher als bei Outdoor-Kleidung. Selbst wenn es nicht regnet bietet eine Segeljacke somit deutlich bessern Schutz vor dem Wind, der auf dem Wasser einfach immer stärker und kälter in den Nacken bläst als an Land.
    • Beim Thema Schuhe haben Outdoor-Klamotten aber die Nase vorne: Gute wasserdichte und atmungsaktive Schuhe haben häufig ein besseres Profil als Segel-Gummi-Stiefel, sind atmungsaktiv und kann man auch auf dem Landgang problemlos anziehen. Außerdem sind sie viel wärmer als einfache ungefütterte Gummistiefel. Wenn man dann noch ein Modell mit heller oder weißer Sohle nimmt, hinterlässt man keine dunklen Spuren auf Deck.

    Beim Segeln ist die Atmungsaktivität jedoch häufig nicht so wichtig wie beim Trekking, da man beim Wandern deutlich stärker schwitzt als beim Segeln. Ich besitzt z. B. eine Tribord (Decathlon) Überziehhose, die nicht atmungsaktiv ist. Ich hatte sie einmal bei einer Wanderung zwei Stunden im Regen getragen, danach war ich unter der Hose plitsch-nass geschwitzt. Gerade heute habe ich dieselbe Hose beim Segeln (1h) getragen und auf der Heimfahrt. Als ich sie zuhause auszog war ich darunter komplett trocken.

    Zu Bedenken ist auch, dass im Outdoor/Trekking-Bereich die Regendichtigkeit nicht eine so große Rolle spielt wie beim Segeln. Während man wandert, kann man sich bei Regen unterstellen oder im Zelt verkriechen, auf dem Boot muss man steuern, egal was für ein Wetter ist, mitten auf dem Mittelmeer oder auch auf der Kieler Förde, kann man nicht einfach wegen Regen den Anker werfen und warten bis der vorbei ist …

    Trotzdem kann Outdoorkleidung eine gute Alternative zu Ölzeug sein, vor allem wenn man eh schon eine gute Outdoorjacke bzw. Hose besitzt. Aber auch eine Neuanschaffung kann Sinn machen, da man gute Hardshelljacken bereits ab 150,– € kaufen kann. Wer nur gelegentlich mal segelt kann also mit einer Trekking-Jacke durchaus zufrieden sein.

    Was bei aller Funktionskleidung zu beachten ist: Die Atmungsaktivität funktioniert nur, wenn die Kleidung drunter auch darauf abgestimmt ist. Das bedeutet, dass die untere Kleidung entweder aus Kunststoff oder aus dünner Merino-Wolle bestehen sollte. Baumwolle saugt die Feuchtigkeit auf und gibt sie nicht weiter ab nach Außen. Merinowolle soll den Vorteil haben, dass das enthaltene Wollwachs antibakteriell wirkt und man somit kaum oder gar nicht nach Schweiß riecht im Gegensatz zur Kunststoff-Unterwäsche. Abgesehen davon ist es gesundheitsschädlich, Kunststoff-Kleidung direkt auf der Haut zu tragen, da der Körper im Kunststoff enthaltene Hormone aufnimmt, die u. a. die Zeugungsfähigkeit gefährden – auch wenn man keinen akuten Kinderwunsch hegt, will man sich das nicht unbedingt antun 😉

    1.1 Interessante Alternative zu Segelstiefeln

    Wie oben schon erwähnt möchte ich noch mal auf die gute Eignung von wasserdichten Outdoor-Schuhen hinweisen. Ich habe mir vor allem Stiefel der Marke Docker’s genauer angeschaut. Die haben eine helle Sohle, einige Modelle sogar eine weiße und haben als Membran eine Sympatex® Schicht anstelle von Gore-Tex®. Das ist meiner Meinung ein großer Vorteil, da Sympatex®

    Man mag denken, dass die Schuhe aufgrund der Schnürung nicht wasserdicht sind, aber bei bestimmten Dockers ist die Zunge unter der Schnürung direkt mit dem Schaft des Stiefels geschlossen verbunden, der Schuh ist also bis oben hin komplett geschlossen und wasserdicht.

    Man sieht hier, wie die Zunge im Bereich der unteren beiden Schnürsenkellöcher mit dem Schaft vernäht ist, wodurch der Schuh bis fast zum dritten Schnürsenkelloch komplett geschlossen und wasserdicht ist (Modell 33CR001 [Amazon-Affiliate-Link]).
    Dockers Stiefel unter Wasser bis zum zweiten Schnürsenkel-Loch.
    Bis zum zweiten Schnürsenkel-Loch sind die Dockers dank geschlossener Zunge wasserdicht – was darüber steigt macht sich sofort bemerkbar.

    Wichtig ist, darauf zu achten, ob der Schuh rahmengenäht (Goodyear-Welted) wurde. Dabei wird die Sohle verklebt und zusätzlich mittels einer dicken Steppnaht außen mit dem Oberschuh vernäht. Dadurch gibt es keine Nählöcher, durch die Feuchtigkeit in den Schuh eindringen kann. Viele Schuhe täuschen solch eine Rahmennaht durch eine überstehende Sohle vor, die aber keine Naht aufweist. Bei Dockers erkennt man die rahmengenähten Modelle an der Bezeichnung „Insulated Good-Year Welt“ auf der Zunge und dem eingestanzten Logo an der Ferse „Genuine Hand Made Good-Year Welted Shoe“ sowie an der deutlich sichtbaren Naht, die um den gesamten Schuh herum auf der Sohle entlang läuft. So ergibt sich eine preiswerte Alternative zu Segelschuhen, die dazu auch noch als normale Straßenschuhe verwendbar sind, wenn mal nicht die Sonne scheinen sollte.

    Noch ein Hinweis zur Größe. Ich trage gewöhnlich die Größe 41, bei Dockers muss ich aber eine Nummer kleiner kaufen (40), damit mir der Schuh passt. Ein anderer Nutzer, der gewöhnlich 43 trägt, berichtete, dass er bei Dockers 1,5 Nummern größer (44,5) kaufen muss. Am besten man kauft sie mit der Möglichkeit, die Schuhe kostenlos zurück senden zu können.

    Hier das typische Modell mit heller Sohle, die auch keine Probleme auf weißen Decksanstrichen machen sollte [Amazon-Affiliate-Link]:


    Das ist ein Docker’s mit weißer Sohle [Amazon-Affiliate-Link]:


    Ein etwas anders geformter wasserdichter Dockers [Amazon Affiliate-Link]:


    Bergsteigerstiefel sind auch eine Alternative, denn hier ist die Zunge bis oben hin komplett geschlossen. Leider gibt es hier von Dockers keine Modelle mit heller Sohle. Und auch wenn es so aussieht, als sei der Schuh Rahmengenäht, handelt es sich nur um eine Ziernaht. Der Schuh ist zwar trotzdem wasserdicht, allerdings ist er nicht so haltbar – sprich, die Sohle kann sich bei starker Beanspruchung lösen und müsste vom Schuster repariert werden.

    Wer mit einer dunklen Sohle leben kann und / oder sich die Sohle gegen eine helle austauschen lässt (Schuster machen das für wenig Geld), kann für kleines Geld einen je nach Geschmack chicen und dazu auch alltagstauglichen Schuh kaufen – bei Amazon gibt’s den gelegentlich schon für 24,– Euro [Affiliate-Link].

    1.2 Alternative Segelschuhe


    Okay, dieser Schuh ist zwar kein Ölzeug, aber gerade im Sommer oder beim Segeln in wärmeren Gefilden (Kanaren und südlicher) sinnvoll. Durch die Abfluss-Löcher in der Sohle und den netzartigen Aufbau trocknet der Schuh schnell. Die helle Sohle hinterlässt keine Spuren auf dem Bootsdeck, auch die kleinen dunklen Stellen sind farbneutral [Amazon-Affiliate-Link]:

    Weitere Mesh-Sneaker [Amazon-Affiliate-Link]

    Nachfolgend interessante Links, auf die ich bei meiner Recherche gestoßen bin:

    Ölzeug. Warum eigentlich?

    Nike Free [Affiliate-Link zu amazon.de]

    Adidas Boat Lace [Affiliate-Link zu amazon.de]

    http://forum.yacht.de/archive/index.php/t-160666.html

    2. Arbeitskleidung

    http://www.ybw.com/forums/archive/index.php/t-421679.html

    Britischer Anbieter für Wetterfeste Arbeitskleidung

    Aalesund Oljeklede ist ein norwegischer Anbieter von Arbeitskleidung u. a. für die Fischerei

    Grundéns, schwedischer Hersteller von Arbeitskleidung für das Fischereihandwerk.

    3. Militär-Equipment

    3.1 Bordparka Deutsche Marine

    Ein sehr guter Wasserdichter Parka aus dreilagigem Goretex®, innen mit einem herausnehmbaren Futter. Die Ärmel sind mit Gummizügen abgeschlossen (leider kein Neopren), ansonsten sollte die Jacke in nichts dem Offshore-Ölzeug von Musto etc. nachstehen. Mich überzeugt haaben der hohe Kragen und der Gummizug, der die Jacke unten rum eng an den Körper schmiegt, so dass von unten kein Spritzwasser unter die Jacke geraten kann.

    Die Abzeichen (Deutschlandflaggen auf den Schultern und Schriftzug „Deutsche Marine“) habe ich mit einem Nahttrenner (Affiliate Link) entfernt. Dabei muss man aufpassen, dass man nicht in den Stoff sticht – aber mit ein bisschen Sorgfalt klappt das.

    IMG_4745

    IMG_4746

    Man sollte ihn eine Größe kleiner kaufen – trägt man L, bestellt man M. Ich bin 174 cm groß und wiege 72 kg und mir passt er in S.

    Nicht so wichtig, aber trotzdem interessant: Die äußere Stoffschicht des Bordparka besteht aus feuerfestem Aramit. Kann vielleicht hilfreich sein, wenn man auf dem offenen Meer ist und einem der Spirituskocher anfängt zu brennen …

    ich konnte mir so für ein Schnäppchenpreis von 40,– Euro einen Parka ergattern, für den ich neu bestimmt das zehnfache bezahlt hätte.

    http://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php?topic=45560.0

    3.2 LFZ Parka Luftfahrzeugtechniker Bundeswehr

    Im Prinzip der selbe Parka wie der Bordparka, nur in auffälligerer Farbe – was ja für viele aus Sicherheitsgründen einen Vorteil darstellt. In der Größe soll er anders als der Borparka aber entsprechend dem Label ausfallen.

    Er wird noch günstiger verkauft als der Bordparka, hat leider aber häufig auffälligere Gebrauchsspuren, da er anscheinend häufig von der Feuerwehr eingesetzt wird. So sind auf dem hellen Gelb Rußflecken natürlich deutlicher zu sehen als Flecken auf dem dunkelblauen Bordparka. Wer damit leben kann, bekommt hier für 20 bis 30 Euro ein super Schnäppchen – vielleicht um ihn als Ersatzjacke auf dem Boot bereit zu halten.

    3.3 Nässeschutzhose atmungsaktiv Brückenpersonal Deutsche Marine

    3.4 British Royal Army Foul Weather Jacket

    3.5 British Royal Airforce Foul Weather Jacket

    3.6 Lagerung: Muffigen Geruch entfernen

    Militär-Kleidung, egal ob neu oder gebraucht, riecht von der langen Lagerung häufig mehr oder weniger stark muffig. Der Muffige Geruch lässt sich nur schwer durch mehrmaliges Waschen entfernen. Ein hilfreicher Tip ist, der Wäsche Essig-Essenz, Natron oder Borax hinzuzufügen.

    Wobei man unterscheiden muss, woher der Geruch stammt. Mein erster Bordparka roch leicht scharf mit einem in der Nase stechenden Geruch, der sich weder durch Essig, Natron, Borax oder Alkohol entfernen ließ. Hier handelte es sich um einen Mottenschutz auf Basis von Paradichlorbenzol oder Naphtalin. Diese Stoffe sind sehr wahrscheinlich krebserregend und lassen sich aber anscheinend durch eine chemische Reinigung entfernen, da diese auf Basis von Benzol reinigt, womit sich die beiden Chemikalien lösen lassen. Um die Funktion von GoreTex® zu erhalten muss man der Reinigung sagen, dass darauf geachtet wird, nur mit Kohlenwasserstoffen zu spülen.

    Was auch helfen soll ist Wärme (Sonnenlicht, Heizung), da sich hier anscheinend die beiden Stoffe Naphtalin und Paradichlorbenzol zersetzen. Ich habe es aber nicht ausprobiert und den Parka zurückgesendet und von einem anderen Händler einen neuen gekauft.

    Dieser roch leicht muffig und der Geruch ließ sich gut mit den Hausmitteln Natron etc. entfernen. Ich bin dabei wie folgt vorgegangen:

    Bei einer Top-Lader-Waschmaschine geht es besonders einfach: Waschmaschine mit der schlecht riechenden Kleidung befüllen und mit normalem Waschpulver (am besten Feinwaschmittel) entsprechend der Waschanleitung auf der höchstmöglichen Temperatur waschen. Wenige Minuten nachdem die Wäsche angefangen hat und das Waschwasser komplett eingelaufen ist, die Wäsche unterbrechen und Natron (bzw. Essig-Essenz / Borax) hinzufügen. Danach den Deckel schließen und das Waschprogramm zu ende laufen lassen. Wenn möglich in der frischen Luft und im Sonnenlicht trocknen lassen.

    Bei besonders hartnäckigem Geruch (z. B. wenn man Nikotin-Geruch entfernen möchte) soll es hilfreich sein, Essig-Esenz und Natron zu kombinieren. Ein weiterer Tip ist Isopropyl-Alkohol, z. B. kann man hierzu Enteiser-Spray für die Windschutzscheibe nehmen.

    Auch soll eine chemische Reinigung helfen, da hier mit Benzol gewaschen wird und Paradichlorbenzol und Naphtalin sowie andere Kohlenwasserstoffe eben nicht wasserlöslich sind sondern benzollöslich.

    Nochmal zu den von der Bundeswehr verwendeten Mottenschutzmitteln: Früher wurde hier Naphtalin eingesetzt, neuerdings p-Dichlorbenzol / Paradichlorbenzol. Beide Stoffe stehen im Verdacht, Krebs auszulösen, so bekamen Versuchstiere durch die Ausdünstungen u.a. Nasentumore und es gibt eine Studie, die zu dem Schluss kommt, dass mit Naphtalin behandelte Decken bei Kleinkindern den plötzlichen Kindstod auslösen können.

    Anbei Links zum Thema:

    http://de.wikihow.com/Modrigen-Geruch-aus-Kleidung-entfernen

    http://www.bushcraft-deutschland.de/thread/5847-modergeruch-aus-gelagerten-militaerklamotten-entfernen/?s=edcf2f91ce738ea06cae46e3e0ec9e2cc9d3155c

    Gore-Tex® Waschanleitung

    Chemische Reinigung zum Entfernen von Mottenschutzmitteln

    Mottenkugel-Geruch durch Wärme entfernen

    4. Feuerwehr-Ausstattung

    Für die Feuerwehr gibt es Jacken und Überhosen. Hierzu gibt es eine Norm (HuPF), die vorschreibt, dass die Hose brandhemmend sein muss, über Reflexstreifen verfügt, atmungsaktiv und wasserdicht ist (Gore-Tex®) und über Kniepolster verfügt. Dazu sind die Hosen auch mit Kevlar-Aufnähern an den Knien versehen.

    Eine neue Feuerwehrhose ist dementsprechend teuer, aber bei eBay bekommt man günstig ausgemusterte Hosen oder auch Verkäufe von Feuerwehrleuten, die ihre in der falschen Größe gekauft haben.

    Durch die Vorgaben der Norm kann man sicher sein, dass die Hosen hochwertig sind – man bekommt also extrem gute Überhosen für sehr wenig Geld.

    Feuerwehr Überhose (Affiliate-Link zu eBay.de)

    5. Günstiges (Discounter/No-Name/Decathlon) Material

    https://www.decathlon.de/segel-latzhose-ozean-900-herren-id_8240053.html

    6. Naturfasern

    Interessant vor allem für Traditionssegler, wenn man auch die Optik an Deck an das Alter der Schiffe anpassen möchte, stellen Naturfaser dar. Erst im 20. Jahrhundert begannen sich Chemiefasern gegenüber Naturfasern bei Regenschutzbekleidung an Bord von Schiffen durchzusetzen. Bei der Marine dauerte dies sogar noch länger; der blaue Bundeswehrparka aus Baumwolle (ok – mit Synthetik-Futter) wurde erst Mitte der 1990er Jahre gegen atmungsaktives Mehrlagen-Laminat ausgetauscht.

    6.1 Dufflecoat / Duffle Coat (Monty) / Schurwolle

    Klassischer dicker Wollmantel mit Kapuze ursprünglich aus reiner Schurwolle, heute meist Mischgewebe mit Synthetikfasern, entstanden im 19. Jhd. in England. Wurde Ende des 19. Jahrhunderts von der britischen Admiralität zur Standardausstattung auf britischen Kriegsschiffen. Wegen seines großen Erfolgs wenig später weltweit verbreitet: Siehe Gentleman’s Gazette und bis Mitte des 20. Jahrhunderts DIE Schlechtwetterkleidung der Wahl nicht nur auf Schiffen. Er wird auch „Monty“ genannt, da der englische WK2 Veteran Montgomery den Mantel im Afrika-Feldzug trug und bekannt machte.

    Amazon Suche nach Dufflecoats [Affiliate-Link] – hier bekommt man u. a. auch den original Montgomery Dufflecoat.

    6.2 Peacoat / Colani

    https://www.gentlemansgazette.com/peacoat-guide-history-sizing-buy/

    7. DIY

    Es gibt durchaus Kritische Stimmen bezüglich der Atmungsaktivität von Gore-Tex und ähnlichen Produkten, daher ist es auch interessant, sich mit möglichen Alternativen in Richtung Naturfasern auseinanderzusetzen:

    http://andrewskurka.com/2015/why-im-hard-on-gore-tex-the-king-of-hype-tm/

    Aber auch Sympatex ist eine interessante Alternative:

    https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/62017-Warum-kein-Sympatex

    7.1 Schurwolle

    Schnittmuster für einen Dufflecoat

    7.2 Baumwolle

    7.2.1 Textilien Ölen

    https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/6071-Wie-mache-ich-mir-eine-Oilskin-aus-nem-alten-Baumwollmantel

    http://www.curbly.com/users/modhomeecteacher/posts/6857-real-oilcloth-and-how-to-make-it

    7.2.2 Wachsen

    Anleitung zum Auftragen des Wachses:

    Amerikanischer Blog-Eintrag zum Wachsen eines Bundeswehr Parkas.

    Wachs-Rezeptur:

    Zutaten:

    Bienenwachs bei Amazon [Affiliate-Link]

    Paraffin bei Amazon [Affiliate-Link]

    Terpentinöl bei Amazon [Affiliate-Link]

    Leinöl bei Amazon [Affiliate-Link]

    Natürliche Seife [Affiliate-Link zu amazon.de], um die gewachste Kleidung zu waschen, ohne das Wachs zu entfernen. Hierfür die Kleidung in kaltem Wasser per Hand waschen.

    Auf meinem zweiten Blog habe ich noch weitere Artikel zum Thema Segeln und Boote geschrieben:

    Wasserdichtes Gehäuse / Waterproof Case für das iPhone 4, iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5s und iPad 2

    in Arbeit

    Diesen Sommer haben wir mit der Familie einen kleinen Segeltörn auf dem Limfjord (in Dänemark) unternommen. Wir haben uns dazu lokal ein Boot gemietet. Das „Problem“: das Boot verfügte nicht über ein Funkgerät.
    Nun gut, das Revier ist ein Binenrevier und daher gibt es überall Handy-Empfang. Allerdings war ich mit meiner Familie unterwegs und wollte auf Nummer sicher gehen, sollte also doch mal was passieren, wollte ich, dass ich auch im Wasser schwimmend über mein iPhone Hilfe rufen kann.
    Außerdem waren wir im Anschluss an den Törn noch weiter in Dänemark unterwegs, Zelten. Und da wir vorhatten, häufig am Strand zu liegen, machte auch hier eine Sand und Wasserdichte Hülle Sinn.
    Weiterhin wollte ich mein iPad unterstützend zur Navigation verwenden und suchte auch hier eine wasserdichte Hülle.
    Allerdings war ich nicht bereit gleich ein Vermögen für solch eine Hülle auszugeben. Ein weiteres Kriterium war, dass ich gerne ein Band befestigen möchte, ohne dass die Öse hierfür zu groß ist. Natürlich sollte das Handy/iPad bedienbar bleiben und auch alle Anschlüsse sollten erreichbar sein, ohne dass man das iPhone / iPad aus seiner Hülle nehmen muss.
    All diese Kriterien machten die Suche nicht sehr einfach, zumal vor allem das iPhone 4s schon ziemlich alt ist und es hier kaum noch Angebote auf dem Markt zu finden sind. Auch war es nicht möglich, für das iPad eine Hülle zu finden, die all diese Kriterien erfüllt.
    Nachfolgend zeige ich Euch, was ich letztendlich bestellt habe und wie ich damit zurecht kam, vielleicht erspare ich Euch so ja eine lange Suche.

    iPhone 4 / iPhone 4s Wasserdichte Hülle / Waterproof Case

    Wie gesagt gibt es für das iPhone 4s nicht mehr viele Angebote.
    Zum einen gibt es natürlich diese universellen Wasserdichten Beutel, in die viele verschiedene Handys bis zu einer gewissen Größe hinein passen. Damit kann man sogar noch das Display bedienen und anscheinend auch noch telefonieren. Um das Handy zu laden, muss man es allerdings immer aus der Hülle nehmen:

    Es gibt auch Nutzer, die dicke Gefrierbeutel (Affiliate-Link zu Amazon.de) mit einem Klick-Verschluss (Affiliate Link zu amazon.de verwendet haben. Das ist noch universeller und noch günstiger und vor allem, wenn ihr spontan und einmalig eine Hülle benötigt, kann es eine sinnvolle Option sein. Und mit stabilem Klebeband lässt sich problemlos ein Bändchen auf der Rückseite anbringen.

    iPhone 3GS und iPad 1 in wasserdichter do it yourself / DIY Hülle (einfacher Gefrierbeutel)
    Braucht man spontan einen Schutz gegen Spritzwasser, tut’s ein einfacher Gefrierbeutel.

    Ein großer Vorteil der beiden Lösungen: Wird genügend Luft mit eingeschlossen, bleibt das Smartphone/Tablett schwimmfähig. Und auch Tablets/Smartphones mit geringem Verbreitungsgrad (im Bild iPhone 3GS und iPad 1) finden so eine passende Hülle.

    Letztlich habe ich mich aber für dieses Modell entschieden:

    Wasserdichte Handyhülle für iPhone 4 / iPhone 4s (Affiliate-Link zu eBay.de)

    Die Vorteile: Die Hülle ist wasserdicht, braucht aber nicht entfernt werden, um das Gerät aufzuladen. Auch gibt es einen verschraubbaren Adapter mit dem ein Kopfhörer angeschlossen werden kann und das Gehäuse trotzdem wasserdicht verschlossen bleibt.

    Leider leidet die Sprachqualität enorm, wir haben die Hülle nach zwei Tagen wieder abgenommen, nachdem sich meine Schwiegermutter wiederholt über die schlechte Sprachqualität beschwert hatte.

    Außerdem gibt es von der Hülle anscheinend nur noch Restbestände – für das iPhone 4s nur in Lila.

    Ein weiteres Problem ist, dass die Bereiche am Rand des Displays nur schwer zu erreichen sind. So lässt sich nur nach mehrmaligen Versuchen die Kommandozentrale vom unteren Bildschirmrand heraus ziehen.

    Auch beim Spielen von dem Netzwerkspiel Clash of Clans hatte ich gelegentlich Probleme, die Armeen, die am langen Seitenrand aufgelistet sind, korrekt anzuwählen.

    Wie schlecht die Sprachqualität wirlich ist, habe ich noch nicht testen können und der schlecht erreichbare Rand ist auch nicht ein wirklich großes Problem, bedenkt man, dass die Hülle recht kostengünstig zu haben ist und ihre Hauptaufgabe erfüllt, nämlich das Smartphone vor Wasser und Schmutz zu schützen.

    Es fehlt nur die Öse zum Anbringen einer Handschlaufe.

    Wasserdichte Schutzhülle für das iPhone 5s / iPhone 5

    Für das iPhone 5s haben wir eine ähnliche Hülle verwendet:

    Die es auch für das iPhone 6s gibt:

    Ich muss dazu sagen, dass ich die Hülle vor Gebrauch leer getestet habe: ich habe ein Papiertaschentuch hineingelegt und sie in einer Schüssel voll Waser untergetaucht und unter einem laufenden Wasserhahn getestet. Wie bei allen wasserdichten Geräten ist aber auch diese Hülle kein absoluter Schutz, vor allem aufgrund der verschließbaren Öffnungen für Ladekabel/Stummschaltung und Kopfhöreranschluss würde ich mein iPhone niemals absichtlich mit dieser Hülle unter Wasser nehmen. Vor allem die Öffnung zum Laden wird einfach nur hinein gesteckt und nicht irgendwie verschraubt. Für mich ist die Hülle eher ein Backup, falls es mal unwillentlich baden geht, nicht aber um beim Schnorcheln oder Baden mit dem Telefon Fotos zu machen.

    Auf jeden Fall sinnvoll ist sie bei Strandbesuch, da sie das Handy sicher gegen Sand schützt.

    iPhone 5 in einer wasserdichten Kunststoffhülle.
    Wasserdichte Hülle schützt auch vor Sand am Strand.

    Man kann gut sehen, dass die Hülle den Fingerabdruck-Sensor des iPhone 5s mit einem eigenen Knopf verdeckt. Bei der Version für das iPhone 5s und das iPhone 6 reicht die Displayfolie bis über den Fingerabdruck-Sensor, wodurch dessen Funktion erhalten bleibt.

    Leider leidet auch bei diesem Gehäuse die Sprachqualität, allerdings versteht einen der Gesprächspartner trotzdem noch gut – aber ich denke, dass es sich nicht vermeiden lässt, dass die Qualität leidet, wenn man das Telefon komplett versiegelt, daher sehe ich das nicht als Manko der Hülle an sondern als systembedingten Kompromiss – zumindest in der Preisklasse unter 20,– Euro.

    Schutzhülle für das iPhone 5s für den Alltagsgebrauch

    Da ich die Wasserdichtigkeit eigentlich nur für unseren Segeltörn benötigte und ansonsten nur einen Schutz gegen Beschädigungen, Sand/Staub und Spritzwasser genügte, habe ich mir noch ein zweites iPhone Case für den Alltag angeschafft, das es auch für iPhone 4 / iPhone4s / iPhone 6 gibt:

    Schutzhülle mit Spritzwasserschutz für iPhone 4 / 4s / 5 / 5c / 5s / 6 / 6 plus etc. (Affiliate Link zu eBay.de)

    DIY: Instructions for sewing a pair of RAW Denim Jeans. Step by Step and easy to follow tutorial, for Beginners and Megalomaniacs.

    This is an english translation of the original german blog entry.

    After shortening the legs of my jeans by myself I became a bit megalomaniac and started to consider sewing my own jeans …

    At first I thought that I could do it by hand – think about it, about 200 years ago everything was hand sewn. But I decided to go another route – a less painful route 😉

    And when I realized that a good used sewing machine could be bought for about 20 Euros, my decision was made to give the idea a try.

    Buying a used Sewing Machine – for example the Singer 7184

    When I was a child I often watched my mother sewing on her white Singer 744 from the 1970s. Since this machine is still working (after only minor repairs) I decided to look for a singer as well.

    Finally I acquired a Singer 7184, a machine that was build in the 1980s and is of a solid and rigid quality, all the important parts are made of metal. Also it is said that this model is even able to sew leather so I thought it might handle Denim as well.

    I bought this machine two weeks before I finished the jeans.

    After a long search on the internet I finally found a download link for the machines manual.
    Singer-Website – Take care, you have to type the model number 7174 instead of 7184.

    The same day I bought the machine I also went to a local store to buy some dark blue indigo denim. The saleswoman said that 150 x 150 cm would be sufficient for a Jeans in the size W32 L32. She was absolutely right.

    The first week I was fighting with the machine. As stupid as I was I first tried to sew jersey (an old T-Shirt) – there is no fabric that is harder to sew. Several needles broke until I managed to handle that material – thanks to various Blog and Forum entries.

    In spite of my failures I gained new confidence while the people around me started to think I am a lunatic – I guess. My wife told her friends that she has an insane husband that put in his head to learn sewing on a jeans – instead of something easier like a skirt for example. Nice try 😉

    Her friends told me about their miscarried attempts to sew their own jeans and a friend of mine laughed at me as I told him, that I wanted to wear that jeans at work.

    Some realy amazing instructions that I found on the web kept me going on (sorry, they are in german):

    A big Thank You to the authors of these great articles.

    Mit dem Nahttrenner lassen sich Nähte hervorragend trennen – was auch sonst … I started by unraveling the threads of an old destroyed jeans that fit me well …

    Creating a pattern: unsewing an old Jeans

    I started by unraveling an old jeans (Levi’s 501), which fit me well but was ripped already.

    It is not needed to unravel the whole jeans, one half is enough. It took me about a whole evening to put it into pieces.

    Nahttrenner nach getaner Arbeit. Unraveled threads.

    Cutting the fabric

    At first I ironed the parts …Einzelteile Bügeln Ironing of the parts

    … and than I laid them out on the fabric. Here you have to take care, that the warp (the blue thread of the fabric) parallels the longer side of the legs. Everything has to be put so, that the warp goes from the bottom to the top.

    Schnittmuster auslegen Lay out the pattern.

    If you unwrap the seam allowances the fades look like painted :).

    Now the shapes of the parts need to be traced on the fabric. I used special tailors chalk that you can obtain in different colors.

    The trend to wear jeans in an Used-Look  might have been invented by the Japanese jeans-label Edwin in the 1950s, while they were importing used army wear to Japan.

    This reminds me of a YouTube Video I saw, that describes the industrial production of a jeans. The Labour that accumulates in one jeans is a mere 15 minutes! The signs of use are made with sandpaper – a jeans ages about five years by this treatment.

    As a contrast a tailor in New York who creates made-to-measure Levi’s Jeans :

    The bad side of the jeans production – and the reason why we do not want to buy pre aged jeans and instead cling to self tailored or RAW denim jeans. (german audio only):

    And that’s why we concentrate on self sewing again.

    Here you can see the button fly:

    Knopfleiste nachzeichnen Tracing the fly

    Don’t copy my stupid way to trace the belt loops:

    So nicht – die Gürtelschlaufen besser an der kurzen Seite aneinander hängen..

    It is much easier to make them in one long strip and to cut them afterwards:

    Gürtelschlaufen werden an einem Stück gefertigt. Wer Langeweile hat, kann die auch einzeln nähen.

    I serged the back side of the belt loops by hand.

    In order to trace the pockets cut out I marked their position together with the seam allowance.

    Markierungen zum Nachzeichnen der Taschen. The rest has to be added by guessing.Die Form der Taschen wird von Hand nachgezeichnet.

    Here I cut out the waistband. Make it a bit longer than the sample, I had to sew on a little piece, since I made it to short:

    Zuschneiden des Hosenbundes

     

    After the cutting we start sewing.

    Sewing denim – the thread creates loops, the needle breaks …

    But before we start on the jeans itself we have to figure out the correct tension of the upper thread. Especially if we sew through more than one layer of denim fabric. It took me days to figure out why my machine created huge loops of thread on the underside of the garment – it was to little tension on the upper thread and a misrouted yarn that was not really snug in the tension spanner.

    Stoffprobe um die Einstellungen bei unterschiedlicher Anzahl von Lagen, Garn etc. zu probieren.

    Also I strongly recommend to buy sewing needles from an high quality supplier. I first tried no name needles and had big problems with ripped threads – although I used jeans yarn made by SABA Amann and Gütermann.

    Sewing the back of the Jeans

    Now we really start the sewing. It begins with the back side of the jeans, which consists of (top to bottom):

    1. Waistband
    2. Shield (the small part above the pockets)
    3. Leg (here the back pockets are attached to)

    The lap felled Seam is what makes a Jeans look like a Jeans

    The first step is to sew the shield on the leg. Since jeans are workers trousers the seams have to be sturdy. One of the sturdiest seams is the lap felled seam, it makes the seam more resistant than the fabric itself.

    It takes three seams to make a complete lap felled seam, of these seams only two are visible.

    Modern synthetic yarns might render the lap felled seam needless but for me it was important to keep the jeans‘ original character. Denim brands mostly stick to the flat felled seam but for example H&M does not sew the inseam – the seam that connects the legs in the inside – as a lap felled seam anymore on most of their jeans.

    Here we go, we let the two pieces just overlap a bit and sew them together with a straight stitch (this stitch will be hidden later on):

    Die erste Naht hält erstmal nur die beiden Stoffteile zusammen, damit man sie danach gut einklappen kann. Diese Naht ist zum Schluss unsichtbar.

    Now it gets folded once (the fabric is flipped also):

    Beide Stoffe umdrehen und einmal umklappen.

    Now we fold the upper part again. The fabric now forms a Z (inverted):

    Der obere Stoff wird nun noch mal zurückgeklappt.

    Now everything gets sewn together. First one seam:

    Die erste sichtbare Naht.

    And then a second:

    Die letzte Naht sollte natürlich möglichst parallel laufen – mir ist das nicht immer gelungen, aber es ist noch im Rahmen des erträglichen. Zumindest fällt es nicht sofort auf, wenn man die Hose trägt. As you can see, it really is a challenge for your equipment and your skills to sew through four layers of fabric. But we will take it to a higher level in the next step.

    Now we connect the left and right half of the jeans – again forming a lap felled seam:

    Die Naht, die die beiden Hälften der Hose zusammenhält, wird auch wieder als doppelte Kappnaht ausgeführt.

    At the „crossroad“ of the two lap felled seams you have to sew through eight layers of fabric. I needed to disassemble the sewing feet, other wise the fabric would not have fitted under the needle.

    But if you master this part there is not bigger challenge to come for the rest of your jeans.

    So you can pat yourself on the back that you got so far. And you can see, that the seams I sew are not that parallel at all – but hey, this is the first garment I am sewing – ever.

    Backpocket

    Now we prepare the back pockets. Therefore we fold the upper edge twice and sew it with two parallel seams:

    Jeans_selber_naehen_77

    Now the other edges are folded inside and ironed:

    Ecken der Gesäßtaschen umklappen und bügeln.

    The upper corners have to be folded inside:

    Einschlagen der oberen Ecken.

    I also added some topstitching as a decorative element.

    Now we attach the pockets with pins.

    Platzieren der Gesäßtaschen. Mit Stecknadeln fixieren.

    And sewing:

    Gesäßtasche annähen

    The end of the thread

    I sutured the end of the thread by hand:

    Fadenende per Hand vernähen – okay, ich gebe zu, die Arbeit habe ich mir irgendwann nicht mehr gemacht.

    You also add a tight zig zag stitch to make the pockets durable:

    Tasche mit einem zusätzlichen Riegel verstärken.

    The back of the pants is finished:

    Die hintere Hälfte der Hose ist fertig!

    Front Pockets

    The front pockets are much more difficult to create. The inner lining is made of a thinner cotton canvas. I took a used shopping bag because I liked the used look that it gives through the logo printed on it. But I would not advice to do it that way, since the fabric already tore in one of my pockets.

    Die rechte vordere Tasche wird vorbereitet. Preparing the right front pocket.

    The small coin pocket is just a smaller version of the back pockets.

    Kleingeldtasche vorbereiten

    Sewing the coin pocket on top of the shield:

    Kleingeldtasche aufnähen

    This is, how it will be inside the jeans:

    Wird der Baumwollstoff umgeschlagen, bekommt man eine Vorstellung davon, wie die Tasche später in der Hose sitzen wird.

    On the left side I added a zig zag stitch to prevent fraying, I also cut off one corner:

    Vordere Hosentasche mit einem Zick-Zack-Stich versäumen.

    Closing the pocket:

    Tasche zuklappen

    Lay the front leg on top:

    Hosenbei vor die geschlossene Tasche legen um den Ausschnitt einzeichnen zu können.

    trace the pocket:

    Eingezeichneter Ausschnitt

    Cut it off:

    Die Hosentasche ist nun zugeschnitten.

    Fold the seam allowance and iron it:

    Schnittzugabe umklappen und bügeln.

    Stick them together using pins:

    Tasche an das Hosenbein stecken.

    This is how it will be attached later on:

    Jeans_selber_naehen_47

    Jeans_selber_naehen_46

    Now the pocket will be closed:

    Jeans_selber_naehen_42

    We add a seam on top:

    Tasche oben schließen. Die Tasche ist nur durch diese obere Naht und die doppelte Naht an der Rundung mit dem Hosenbein verbunden.

    This was really complicated so far. Congratulations if you mastered this step!

    Now we keep it complicated and add the fly. Into the left part with the rounded edge we will cut the buttonholes later on. The right one will hold the buttons.

    Knopflochleiste (links, abgerundet) und Knopfleiste (rechts, abgeschrägt).

    This is how it is folded:

    Einschlagen der Abschrägung der Knopfleiste.

    Sewing the buttonholes and a zigzag to prevent fraying:

    Säumen der Knopflöcher

    We prepare the left leg. Therefore fold the edge under twice and iron it:

    Kante umklappen und bügeln.

     

    Lay the fly on it and make a mark at the lower end:Knopfleiste anlegen, unteres Ende auf der umgeklappten Kante markieren.

    Now cut into the seam allowance just where you marked it:An der Markierung wird eingeschnitten. Der untere Teil (im Bild oben)dient als Nahtzugabe, um die beiden Hosenbeine zu verbinden. Der längere, obere Teil (im Bild unten) wird doppelt eingeschlagen.

    Now we sew all of the seam allowance:Die komplette Kante wird nun umgenäht.

    Than we attach the fly:Knopflochleiste aufsetzen …

    Sewing the Fly with a parallel seam:… und mit paralleler Doppelnaht festnähen. This is the backside. Because of the cut we did before, the seam allowance below the fly can still be used to connect the two halves of the jeansSo sieht es von Innen aus. Der untere Teil der Nahtzugabe lässt sich nun dank des Einschnitts, den wir vorher gemacht haben, immer noch umklappen.

     

    Now we attach the other part of the fly.Knopfleiste anlegen und wieder das untere Ende (im Bild oben) markieren, da hier wieder die Schnittzugabe eingeschnitten wird. Here we also need to cut the leg’s seam allowance.Dann wird die Knopfleiste mit einer naht auf die eingeschlagene Nahtzugabe genäht.

    Again – add a zig zag to prevent frying:

    Die Nahtzugabe und die Kante der Knopfleiste werden zusätzlich noch mit einer Sick-Zack-Naht versäumt.

    And now we connect the two front legs, also utilizing a lap felled seam:

    Vordere Hosenbeine werden mit einer doppelten Kappnaht verbunden.

    Oups I did a small mistake, but it looks nice I think 🙂

    Die linke Naht sollte eigentlich auf der Knopflochleiste landen, die habe ich von Innen leider mit der Knopfleiste verwechselt. The left doubble seam was a mistake.

    Great, we did a big step further. Now we have to close the legs.

    We start with the inseam, which is a lap felled seam again:

    Die Vorder- und Rückseite der Jeans werden mit einer doppelten Kappnaht verbunden.

    If this is done the rest is a breeze:

    Außenkante zusammenstecken und mit einer einfachen Naht zusammennähen. Danach die Kanten der Vordre- und Rückseite einzeln mit einem Zick-Zack-Stich versäumen. Pin the outer edge together and connect it with a single stitch. Add a zigzag on both seam allowances per side.

    We add a little seam to protect the pockets from getting ripped:

    Eine zweite Naht verstärkt die Verbindung, um die hohe Belastung im Bereich der Hosentaschen auszugleichen.

    Great, now you can try it on for the first time!

    But we’re not finished yet, the waistband needs to get attached. Therefore we fold, iron and pin the seam allowance …

    Der Hosenbund wird vorbereitet, indem die Nahtzugabe umgeklappt, gebügelt und festgesteckt wird. … and pin it to the inside of the jeans:Ich habe den Hosenbund innen an der Hose festgesteckt und erstmal nur an einer Kante angenäht. Then we pin it on the outside as well and sew it on.Dann die vordere Kante feststecken und annähen.

    This is how it looks, after it has been sewed on.

    Knopfloch nähen und Gürtelschlaufen annähen.

    Also sew the buttonhole and attach the belt loops.Hier sieht man, wie die Gürtelschlaufen eingeschlagen und angenäht werden. .

    I used a cutter knive to cut the buttonholes. But I would recommend using the tool, which we took to unseam the old jeans at the beginning of this tutorial.

    Knopflöcher aufschneiden. Ich benutze einen Cutter und als Unterlage eine Schneidematte.

    Now the buttons get hammered on:

    Jeansknöpfe einschlagen. der Oberste Knopf sollte eher weiter innen sitzen als die unteren Knöpfe. Ich habe es hier falsch gemacht, hatte mal wieder einen Denkfehler. Kommt davon, wenn man nachts so lange näht …

    The next step would be to hammer on the rivets. I have no picture of this, because I added them later on.

    Now we adjust the length of the legs. If you dont want to wrap the end up but like to wear them like we did in the 1990s, you have to fold them under that they just are 1 cm above the floor at the back of your feet:

    Hosenbein so umschlagen, dass es ohne Schuhe an der Ferse ca. einen Zentimeter über dem Boden hängt. Zwei bis drei Zentimeter Nahtzugabe geben und abschneiden. You add 2 to 3 cm seam allowance, fold it twice and sew it about 1 cm away from the edge:Doppelt einschlagen, bügeln und umnähen.

    I hope you enjoyed this tutorial and I would be happy to hear from you if you have questions, comments or want to show your results.

    Pattern making

    Since this tutorial only showed, how to copy an existing pattern, I am actually working on the design of an own jeans pattern. Check out for future articles because I will add a note here, when I add a pattern making tutorial.

    Supplement – this is what it looks like after 8 month of wearing nearly every day

    The following pictures show the jeans after wearing it nearly every day for eight month.

    Only after sewing the jeans I found out, that there is this big scene of denim heads with the ideas of authentic fades, fine seams, raw denim etc. Interestingly behind this scene stands the same idea that I followed by producing my own jeans: Getting away from environmental destructive washings that make the jeans maybe last for a few weeks only.

    For further reading about raw denim I recommend the site rawrdenim.

    What I did not took care of was a special treatment to gain stronger fades. Since I have small kids my jeans sees the washingmachine about every week. I also bought plain denim from a store around the corner, maybe 8 oz in weight. Still I think the fades look promising.

    My next project will be a jeans made of 100 % raw hemp denim, since I always wanted to own a hemp jeans but found it very difficult to find one in 100 % hemp (there is no to do things by halves with me 😉 that also is indigo dyed.

    If you go the oeko way, you often here, that blue jeans can’t be produced ecologically – I think this is not true. Even though indigo is a synthesized dye nowadays its chemical structure is still the same like the ancient indigo won from plants.

    The biggest two problems – from an environmental point of view – of jeans are:

    – pre fades / used look. That really threatens the workers health if there is no concern about health protection and it creates blue rivers in china.

    – cotton. Even if it is ecologically grown it needs a lot of water and is bad for the soil.

    These problems can be solved by two things.

    Raw Denim reduzes chemical waste and health threatening treatments.

    Hemp is the perfect fiber plant. It grows quick, needs no irrigation, and contains its own natural insecticides and herbicides. Even if it is not labeled as ecologically grown you can be sure, that it is ecological since it makes no sense to fertilize it or protect it against insects or other herbs.

    Die Jeans von vorne. Die Knie und Oberschenkel sind schon deutlich ausgeblichen. Das schöne an RAW Denim Jeans ist, dass diese Fades der tatsächlichen Nutzung durch den Besitzer der Hose entsprechen, sie sind somit authentisch, ganz im Gegensatz zu vorgefertigten Abnutzungen, die nicht nur an der falschen Stelle sitzen, sondern auch in der Herstellung eine unnötige Umweltbelastung darstellen.
    This is the front side of my DIY Raw Denim Jeans. The knees and thighs are already faded.
    Rückseite der Jeans. RAW Denim Do It Yourself Jeans mit authentischen Fades.
    Back of the RAW Denim Do It Yourself Jeans with authentic fades.
    Auch der Saum vom Hosenbein bekommt trotz Nahr mit einer Haushaltsnähmaschine schöne typische Fades.
    Even though the hemline was made with a household sewing machine it gets some nice wrinkle fades.

    _MG_1116-DIY-RAW-Denim-Jeans-worn-in-after-8-month

    Die Fades im Bereich unter den Taschen nennen sich Whiskers.
    The fades below the front pockets are called whiskers..
    In den Knien bilden sich erste typische Honeycombs.
    In the hollows of the knees some nice honeycombs are becoming visible.
    DIY-RAW-Denim-Jeans--14
    DIY RAW Denim Jeans a few days after it was finished. Sorry for the messy picture quality.
    DIY RAW Denim Jeans front with decent fades. Fit picture.
    DIY RAW Denim Jeans front with decent fades. Fit picture.

    DIY RAW Denim Jeans back with decent fades. Fit picture.

    DIY RAW Denim Jeans back with decent fades. Fit picture.

    DIY RAW Denim Jeans side with decent fades. Fit picture.
    DIY RAW Denim Jeans side with decent fades. Fit picture.
    DIY RAW Denim Jeans side with decent fades. Fit picture.
    DIY RAW Denim Jeans side with decent fades. Fit picture.

    Featured!

    rawrdenim.com featured my jeans on their website’s fade friday!

    Free Pattern for Download

    I add a free PDF of a pattern that I designed myself using two brilliant books about pattern design. The PDF by now only is available in the size W31 L34 but other sizes will be added later on.

    The first page of the PDF shows an overview of the whole pattern in the scale 1:1. The other pages are in A3 size and can be attached to each other to complete the pattern.

    The pattern may be printed and used for sewing even for commercial purpose. Any altering, editing, publishing or distribution of this pattern is allowed if I am mentioned as the original author of this pattern, where possible in form of a link to this page. Also it is imported that the same license will be granted to this new work derived from this pattern.
    You can also send me your altered pattern so that I can publish it here on this site.

    Here you will find detailed information about the license:

    Creative Commons License
    Jeans Regular Pattern by Kristian Heitkamp is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License.

    w30 l34 jeans regular pattern PDF download

    w31 l34 jeans regular pattern PDF download

    w32 l34 jeans regular pattern PDF download

    If you sew your own jeans using this pattern I would be very happy about a message or even better a picture of your jeans.

    Here is the link to the two books which explain the process of pattern design and grading in a very easy to follow way.

    This one I used for grading:

    Gareth Kershaw: Patternmaking For Menswear – amazon.com affiliate link

    Gareth Kershaw: Patternmaking for menswear – amazon.co.uk affiliate link

    This helped me to create the basic pattern from which I started to grade different sizes:

    Patternmaking for Fashion Design by Helen Joseph Armstrong – amazon.com affiliate link

    Patternmaking for Fashion Design by Helen Joseph Armstrong – amazon.co.uk affiliate link

     

    Schriftgestaltung: Schritt für Schritt zum eigenen Font – eine Anleitung zum Design eines Opentype Schriftschnitts / Schriftart selbst gestalten

    Hilfreiche Links zum Thema Font-Design

    Schritt 1: Zeichnen der ersten Entwürfe

    Ich empfehle, die ersten Entwürfe per Hand zu zeichnen.  Ich kenne es aus eigener Erfahrung noch dass man als unerfahrener Designer versucht ist, seine ersten Entwürfe im Rechner zu machen, bei mir kam noch hinzu, dass ich das Gefühl hatte, nicht wirklich gut zeichnen zu können.

    Tatsache ist jedoch, dass man mit Stift und Papier deutlich schneller entwerfen kann, als mit dem Rechner.

    Nicht dass man mich falsch versteht, in bestimmten Situationen kann es durchaus sinnvoll sein, mit dem Rechner zu entwerfen, gerade wenn man die Besonderheiten der digitalen Werkzeuge – mitunter zweckentfremdet – einsetzen möchte. Es entsteht bei diesem Vorgehen ein besonderer, eigener Stil. Als Beispiel sei hier die Grafische Sprache eines David Carson genannt. Für unsere Zwecke – Gestaltung einer Schrift – ist dieses Vorgehen aber nicht empfehlenswert.

    Beim Zeichnen mit Stift und Papier bediene ich mich ein paar Tricks, die helfen, dass die Form nachher auch wie gewünscht aussieht. So versuche ich nicht, die Form in einem glatten, durchgehenden Strich zu zeichnen; vielmehr taste ich mich Stück für Stück an dir gewünschte Form heran, indem ich kurze wiederkehrende Striche an- und übereinander zeichne.

    Ein weiterer Trick ist, die Zeichnung in einem großen Maßstab anzulegen, wird der Entwurf nachher verkleinert, verschwinden Unregelmäßigkeiten von alleine.

    Die ersten Entwürfe können noch recht klein und unüberlegt sein. Es geht erst ein am darum, sich für einen Stil zu entscheiden: Soll die Schrift Serifen haben, ist ein eher nüchterner Stil gewünscht. Auch kann man ausprobieren, wie sich unterschiedliche x-Höhen auswirken. Die x-Höhe bezeichnet die Höhe der kleinen Kleinbuchstaben (n, o, r, s …). Sie wird auch Schulterhöhe genannt. In Sprachen mit vielen Wörtern, die am Wortanfang groß geschrieben werden – wie dies im Deutschen der Fall ist, macht eine geringe x-Höhe den Text lesbarer. In englischen Texten hingegen, wo nur am Satzanfang groß geschrieben wird, ist der Text besser lesbar, wenn die x-Höhe hoch ausfällt. Auch wirkt der Text an sich größer, wenn der Font eine hohe x-Höhe hat – häufig verbraucht der Text dann auch mehr Platz.

    Ich möchte an diese Stelle nicht weiter auf die Feinheiten beim Entwerfen der Zeichen eingehen, da dies deutlich den Rahmen dieses Tutorials sprengen würde. Es gibt aber ein ausgezeichnetes Buch von Karen Cheng, die sehr detailliert und analytisch auf die Details, die beim Entwurf der einzelnen Zeichen zu beachten sind, eingeht. Dieses Buch versetzte mich als bisherigen totalen Laien, was Schriftdesign angeht, auf Anhieb in die Lage, sinnvolle Entscheidungen hinsichtlich meiner Entwürfe zu treffen.

    Anatomie der Buchstaben. Basiswissen für Schriftgestalter. Designing Type. (Amazon-Affiliate-Link)

    Den ersten Entwurf testen.

    Glaubt man, ein paar Zeichen entworfen zu haben, die einem gefallen und die zueinander passen, kann es hilfreich sein, diese einzuspannen und in einem Vektorprogramm (z. B. Illustrator oder InkScape) nachzuzeichnen. Die so erstellten Zeichen kann man dann aneinander reihen und in kleiner Größe ausdrucken, um seinen Entwurf zu testen.

    Detaillierte Entwürfe der einzelnen Glyphen

    Ist man mit den Ergebnissen soweit zufrieden, geht es nun daran, seine einzelnen Glyphen zu zeichnen. Ich habe das A3 Format gewählt, damit ich die Entwürfe möglichst sauber hinbekomme, im allgemeinen sollte es aber auch genügen, die Vorzeichnungen auf DIN A4 Papier anzulegen.

    Gemeinhin wird empfohlen zunächst nur die wichtigsten Zeichen zu zeichnen und diese dann zu vektorisieren. Aus den einzelnen Elementen lassen sich dann die restlichen Glyphen quasi zusammenbauen.

    Da ich das Ziel habe, eine sehr organische Schrift zu entwerfen, mit wenigen Wiederholungen und einem lebendig-vibrierendem Erscheinungsbild, habe ich mich entschlossen, die Entwürfe komplett per Hand zu zeichnen und beim Vektorisieren möglichst wenig den Kurvenverlauf zu optimieren oder gar per Copy und Paste zu arbeiten.

    Daher habe ich meine Entwürfe auch nicht per Handy-Kamera digitalisiert sondern ganz old-school-like eingescannt.

    Vektorisieren der Entwürfe

    Die nächsten Schritte hängen nun von den eigenen Vorlieben, der verwendeten Software und dem Geldbeutel ab.

    Ich schreibe diesen Artikel aus der Sicht eines erfahrenen Grafik-Designers, der Erfahrungen im Arbeiten mit der Adobe Creative-Suite / Creative Cloud hat und diese auch besitzt.

    Aus dieser Sicht gibt es zwei Wege, die ich hier kurz vorstellen möchte – natürlich gibt es noch mehr, aber die werde ich hier nicht beschreiben.

    1. Vektorisierung in Adobe Illustrator und Import in das Schrift-Programm
    2. Vektorisierung direkt im Schriftprogramm.

    Da ich Illustrator besitze und keine Lust habe, mich in ein neues Zeichenprogramm einzuarbeiten, werde ich wahrscheinlich die Vektorisierung in Illustrator vornehmen. Man kann dies natürlich auch in der open source Software Inkscape machen.

    Kleiner Überblick über die auf dem Markt verfügbare Software zur Schrifterstellung

    Ich bin aber noch etwas unschlüssig, welche Software zum Generieren der Fonts ich verwenden werde. Folgende Optionen sind aktuell auf dem Markt verfügbar:

    • Fontographer – scheidet wegen der hohen Kosten aus, dazu soll der Funktionsumfang auch nicht so besonders gut sein
    • FontLab ist anscheinend (noch) der Platzhirsch, wenn es um professionelles Schriftdesign geht. Mit über 600 € Lizenzgebühren scheidet es für mich aber auch aus
    • Fontmaster ist anscheinend auch ein tolles Programm, das aber noch teurer ist und da ich das Schriftdesign nicht hauptberuflich mache, ist klar, dass ich Fontmaster nicht benutzen werde.
    • Typetool ist eine abgespeckte Version von Fontlab und bereits für unter 50 $ zu haben, das sieht schon mal nach einer Alternative aus.
    • Noch günstiger ist die opensource Software fontforge. Die läuft am besten unter Linux und auf dem mac, wenn man x11 installiert hat, unter Windows scheint fontforge nicht sehr stabil zu laufen. Das Programm an sich scheint alle Funktionen zu bieten, die auch Fontlab bietet, einzig der Umstand, Linux zu installieren darf einen nicht abschrecken. Wer es sich aber zutraut, solch eine komplexe Aufgabe, wie das erstellen eines Font anzugehen, dürfte eigentlich davor nicht zurückschrecken.
    • Seit ein paar Jahren gibt es zwei neue Schriftprogramme, das erste heißt Robofont, ist allerdings auch recht kostenintensiv, scheint aber sein Geld wert zu sein
    • Am interessantesten scheint mir jedoch das Programm Glyphs zu sein. Es scheint einen ganz neuen, benutzerfreundlichen Ansatz zu verfolgen. Das Spacing soll sehr intuitiv und mit guter Vorschau-Funktion zu funktionieren. Was mich aber vor allem begeistert ist, dass der Export der fertigen Fonts ziemlich leicht von der Hand gehen soll. Alle Settings für den Export werden zusammen mit der Projektdatei als Preset gespeichert und müssen nicht bei jedem Export neu (und eventuell falsch) eingegeben werden. Der Export läuft anscheinend mit nur einem Klick und die Änderungen an dem Font können direkt im Layout-Programm ,
      (InDesign) überprüft werden. Ein Workflow, den anscheinend keiner der Konkurrenten in vergleichbarer Form bietet. Dazu kommt ein humaner Preis von unter 300,- €.
    • Noch interessanter ist da für Einsteiger nur das Programm Glyphs mini, das – wie soll es anders sein – eine Light-Variante von Glyphs darstellt. In Glyphs Mini lassen sich zum Beispiel keine Multiple Master Fonts erstellen. Auch können die Schriften-Projekte nicht in dem Austausch-Format UFO gespeichert werden. UFO wird gerne von professionellen Schriftdesignern verwendet, um die verschiedenen Stärken der unterschiedlichen Font-Tools ausnutzen zu können. Da ich keine Multiple Master Fonts erstellen möchte und eh nicht über einen großen Fuhrpark an Fontsoftware verfüge, tendiere ich gerade dazu, die knapp 50,- € zu investieren. Glyphs mini gibt es allerdings nur für den Mac.
    • Update: Zufällig bin ich noch auf das Programm Type 3.2 von CR8 Software gestoßen, ein günstiger opentype fähiger Fonteditor mit moderner GUI für günstige 69,- €. Der Editor läuft auf Windows und Mac und es gibt eine kostenlose light Version. Ob der Funktionsumfang der Vollversion allerdings größer ist, als der von Glyphs mini ist mir noch nicht ganz klar. Gelobt wird der Autotracer mit interaktiver Vorschau auf das Ergebnis der Vektorisierung. CR8 bietet einen kostenlosen Tracer für Windows auf seiner Homepage zum Download an, der gibt aber nur einzelne Vektorfiles aus, die dann wieder aufwändig in einen Font importiert werden müssen. Wer es komfortabler haben möchte und professioneller Font-Designer ist, für den kann sich die Anschaffung von der Vollversion von Typo 3.2 allein für die Trace-Funktion lohnen.

    Wie man sieht, ist die Auswahl an Editoren ziemlich groß, zum Glück habe ich noch etwas Zeit, eine Entscheidung zuntrefe, da ich ja eh nicht am Zeichnen bin und dann erst mal eingescannt werden muss.

    Was man aber auch feststellen kann, ist, dass es sehr viele Tools mit bestimmten Funktionen gibt, die für den einen oder anderen Gestalter interessant sein können. Noch mehr als bei üblichem Grafikdesign bastelt sich der Typodesigner seine eigene Werkzeugkiste zusammen.

    Apple iPhone 3G und 3GS reparieren

    Hilfreiche Links:

    Apple iPod Classic 6G / 7G 80GB 120GB 160GB Festplatte tauschen und Akku austauschen. Kontakte am Dock Connector reinigen

    Hilfreiche Links:

    Der iPod der 6. – beziehungsweise 7, – Generation war der letzte klassische iPod mit Klick-Wheel und mechanischer Festplatte. Er ist damit auch der letzte iPod, dessen Speicher man selber durch das Austauschen der Festplatte vergrößern kann.


    Besserwisser-Wissen:

    Die iPods mit Metall-Front sind die iPods der 6. Generation. Apple nennt nur diese iPods „Classic“. Nach Versionsnummern benannt, heißen sie iPod 6, iPod 6.1 und iPod 6.2.

    Der iPod 6 kam in Silber und Schwarz, mit 80 GB (dünn) und 160 GB Kapazität (dick). Seine Seriennummer endet auf die Zeichen Y5N, YMU, YMV oder YMX.

    IPod 6.1 (wird auch häufig als iPod 6.5 oder iPod 7 bezeichnet)  war in silber und grau erhältlich und hat im schlanken Gehäuse nur noch die 120GB Festplatte verbaut. Er ist der erste iPod, der Genius unterstützte. 

    der iPod 6.2 (auch häufig als iPod 7G oder 6.5G bezeichnet) ist identisch zum iPod 6.1, bis auf die größere Festplatte, die nun eine Kapazität von 160GB, im weiterhin dünnen Gehäuse, hat.


    Festplatte anstelle Flash-Speicher, kein W-LAN und ein App-Store ist auch nicht in Sicht – braucht man heutzutage eigentlich noch einen mp3-Player?

    Wenn ich anderen Leuten meinen iPod zeige, sind diese häufig überrascht, wie groß und schwer dieser ist und dass sich in seinem Inneren eine Festplatte befindet, auf der „nur“ Platz für 120 GB ist. Klar, vergleicht man die Größe mit einer 64 GB mini-SD-Karte, erstaunt es schon, wie sehr innerhalb weniger Jahre der Platzbedarf für digitalen Speicher geschrumpft ist.

    Trotzdem mag ich den iPod und bevorzuge ihn gegenüber anderen mp3-Abspielmöglichkeiten, wie Laptop oder Touchpad. Zum einen ist er einfach wunderschön gestaltet und eine echte Augenweide. Aber auch das Gewicht stört mich nicht – im Gegenteil, ich konnte mich bisher gerade aus Gewichts-Gründen nicht überwinden, den ipod mittels einem CompactFlash/SD-Card-Adapter mit einer Eigenbau SSD auszustatten.

    Die größten Vorzüge des iPod sind aber zwei Dinge. Zum einen bietet er keine Ablenkung durch die reine Konzentration auf’s Musik-Abspielen. Kein W-LAN, keine Spiele (na gut, Breakout und zwei weitere – die gelten aber nicht wirklich), keine E-Mails, Whatapp-Messages, kein Facebook … Einfach nur pure Musik.

    Klick-Wheel: ein geniales Bedienkonzept, das auch „blind“ funktioniert

    Was aber noch mehr wiegt, ist das geniale Klick-Wheel, das seit dem Ipod Video der zweiten Generation noch mal durch die Blätter-Funktion durch das Alphabet auch für sehr große Musiksammlungen optimiert wurde. Das Trackpad ist durch seine Haptik zum Beispiel auch im Dunkeln – oder für Sehbehinderte – bedienbar. Versuch mal, dein iPhone in der Jackentasche zu bedienen.

    Das Klick-Wheel ist wirklich eine tolle Erfindung. Je länger es „gedreht“ wird, desto schneller scrollt es durch die Titelliste. So lassen sich auch sehr lange Listen komfortabel und intuitiv durchsuchen. Allerdings kennt das System auch Grenzen. Gerade bei gut gefüllten iPods mit 40GB und mehr wird die Bedienung sub-optimal. Daher führte Apple die sogenannte Suchfunktion ein: Wird das Scrollrad längere zeit in eine Richtung gedreht, fängt man an durch das Alphabet zu scrollen. Bleibt man stehen, kann man in die andere Richtung wieder zurück durch das Alphabet wandern.

    Genius – ideal zum entspannten Genießen großer Musik-Sammlungen

    Ein weiteres Manko großer Musik-Sammlungen ist, dass man irgendwann nicht mehr alle Titel abspielt, da man sich einfach nicht in der Menge der Musik zurechtfindet. Hierzu hat Apple die interessante Funktion Genius in iTunes implementiert: Wenn Genius eingeschaltet wird, erstellt iTunes anhand des momentan laufenden Liedes eine Tracklist mit „ähnlichen“ Stücken. Man kann sich so auf eine Entdeckungsreise durch seine Audio-Mediathek begeben.

    Die so erstellten Wiedergabelisten lassen sich wie gewohnt auf den iPod transferieren. Richtig Spass macht es aber ab den iPods der 7. Generation (offiziell handelt es sich um Generation 6.2). Hier werden beim Synchronisieren des iPod die Genius-Daten auf den iPod übertragen. Es kann nun die Genius-Playlist direkt auf dem iPod erstellt werden.

    Wo wir schon mal beim Thema „große Musiksammlungen“ sind: der iPod Classic ist nach wie vor Apples Gerät mit der größten Speicherkapazität – dazu der letzte iPod, in dem sich der Speicher nachträglich erweitern lässt – versuch mal, einen iPod Touch (oder iPhone) mit Deiner kompletten Musik-Bibliothek zu bespielen – hier ist bei 64GB Schluss, wenn nicht vorher schon das Bankkonto schlapp gemacht hat ;-).

    Klangqualität – dank hochwertigem DA-Wandler von Wolfson über jeden Zweifel erhaben

    Der Digital-Analog-Wandler (DA-Wandler/DAC) – also das Bauteil, dass die digitalen Audio-Dateien in analoge Schall-Signale umwandelt – des iPod wird in audiophilen Kreisen kontrovers diskutiert. Einige finden ihn erstklassik, andere verbesserungswürdig. Das klingt jetzt erstmal suboptimal. Bei diesen Diskussionen ist aber zu bedenken, dass hier Leute diskutieren, die sich Cinch-Kabel für 100,– Euro kaufen und darüber beklagen, dass ihre 4.000,– Euro Lautsprecher klanglich nicht ganz auf der Höhe sind und wünschen, sie könnten irgendwie die 20.000,– Euro für die nächste Liga im Boxen-Himmel aufbringen.

    Man kann also getrost sagen, dass es sich hier um Diskussionen über den allerbesten Qualitätsstandard handelt. Wird hier also überhaupt über den iPod diskutiert und dieser als „verbesserungswürdig“ angesehen, bedeutet dass eben, dass er klanglich auf jeden Fall im höchsten Bereich mitspielt – einen Tick noch höher als die iPhones, in denen die DA-Wandler von Cirrus verbaut werden – auch im aktuellen iPhone 6. Aber auch die sind noch gut, mir als etwas anspruchsvollerem Durchschnittshörer genügt die Qualität beider Geräte vollkommen. Und mal ehrlich, was ist denn nicht „verbesserungswürdig“?

    Vergleiche ich allerdings die Qualität des iPod direkt mit dem Klang, der aus meinem Android Tolino Tab 7 kommt, hört man sofort den klanglichen Unterschied. Auf iPod und iPhone klingt mit etwas besseren Kopfhörern alles sehr präzise, Stimmen, Instrumente lassen sich gut differenzieren, auch bei hohen Lautstärken – auf dem Tolino Tablet wird alles etwas breiig – Gitarren versumpfen, aber auch elektronische Musik (Depeche Mode – World in my Eyes) wird unsauber, alles wird etwas sanfter, unklarer – und das, obwohl die Klangeigenschaften des Tolino Tab 7 in Rezensionen allgemein sehr gelobt werden. Ich empfehle dazu, sich einmal das Intro von World in My Eyes (Affiliate-Link) auf den verschiedenen Geräten anzuhören. Auf dem iPod wird man Dave Gahan wörtlich nehmen, wenn er singt: „Let me take you on a Trip …“.

    Digitales Dock – oder gleich direkte digitale Tonabnahme durch den Receiver.

    Wem allerdings die Klangqualität seines iPod oder iPhones nicht ausreicht, der kann sich ein digitales Dock besorgen. Dabei handelt es sich um ein Dock, das direkten Zugriff auf die digitalen Klangdaten hat (ist leider nicht mit dem Standard-Dock möglich). Diese digitalen Daten können dann direkt z. B. über einen optischen Eingang an einen digitalen Receiver weitergereicht werden. Werden die Audio-Files dann noch als unkomrimierte / verlustfreie Audio-Daten abgespeichert, gibt es nicht mehr viel, was sich an der Tonqualität verbessern lässt.

    Auf dem Gebrauchtmarkt findet man hierzu zum Beispiel das Onkyo ND-S1. Entweder wird dieses direkt am digitalen EIngang des Receivers angeschlossen. Wer noch analog „arbeitet“ braucht noch einen zwischengeschalteten DA-Wandler.

    Noch einfacher machen es einem die AV-Receiver von Pioneer, die zum Teil direkt über einen digitalen Zugang für iPhones und iPods verfügen. Ein Kandidat ist hier der Pioneer VSX-924-K.

    Dass das Konzept digitaler Audioplayer mit Festplatte und ohne Apps und W-LAN durchaus noch aktuell ist, zeigen die Geräte von FiiO. Hierbei handelt es sich um Audio-Player, die auf die Ansprüche der audiophiler Musik-Konsumenten ausgerichtet sind: FiiO Alternativen / Ergänzungen zum iPod für Audiophile und Klangverbesserer (Affiliate-Link).

    Damit Ihr besser einschätzen könnt, wie ich mich klanglich einordne. Ich bin schon ganz zufrieden mit dem Klang meiner Sony MDRXD150B On Ear Kopfhörer und AKG Acoustics In-Ears (Affiliate-Link).

    Gerne würde ich auch einmal hören, was für Unterschiede mich mit den edlen Shure 535 (Affiliate-Link) erwarten würden – ich lasse es aber lieber da ich befürchte, danach nicht mehr glücklich zu sein – entweder mit dem Klang meiner Kopfhörer oder dem Loch von knapp 500,– Euro in meinem Portemonaie ;-).

    Eher werde ich mich wahrscheinlich mal an diesen RHA MA600i in-Ears vergreifen, die von den Rezensionen her ausgezeichnete Klangeigenschaften nur ein bis zwei Ligen unter den Shure 535 bieten.

    Anleitung zum Öffnen des iPod Classic, um Festplatte und Akku zu tauschen

    Bevor Du anfängst, den iPod auseinander zu nehmen, möchte ich noch was zum Thema Statische Aufladung erklären.

    Du kennst bestimmt das Phänomen, dass Du etwas leitendes (Metall oder eine andere Person) anfasst und dabei „eine gewischt bekommst“ – ein kurzer elektrischer „Knack“ und ein unspektakulärer stechender Schmerz gehen häufig damit einher.

    Dieser elektrische Schlag kommt daher, dass sich unser Körper gegenüber der Umgebung leicht elektrostatisch aufladen kann. Gerade wenn wir Kleidung mit synthetischen Garn-Anteilen (jedes dehnbare Gewebe wie T-Shirts, Kapuzenpullis, aber auch Schuhe mit Gummi-Sohle oder Teppichboden) können dazu führen, dass sich unser Körper auflädt. Ist die Luft dazu noch recht trocken, kann der Strom nicht abgeleitet werden und entlädt sich, sobald wir etwas leitendes/geerdetes anfassen.

    Nun ist es in dem oben beschriebenen Fall ziemlich eindeutig, dann hier fließen Ströme mit mehreren tausend Volt. Demgegenüber stehen haufenweise ähnliche Entladungen mit deutlich geringeren Strömen (im Bereich von ca. einhundert Volt), die wir gar nicht mitbekommen.

    Bedenkt man, dass die Bauteile auf der Platine des iPod auf Ströme im Bereich von unter 12 Volt ausgelegt sind, ist es logisch, dass ein elektrostatisch geladener Mensch, der den iPod reparieren möchte, schnell mal ein paar ICs (Integrierte Schaltungen) auf der Platine des iPod ins Nirvana befördern kann.

    Ich empfehle daher auf jeden Fall für eine Entladung zu sorgen. Man kann es so machen, dass man z. B. das blanke Metall eines Heizkörpers oder die Rückwand eines Desktop-PCs anfasst, bevor man mit der Arbeit beginnt. Ganz sicher kann man aber sein, wenn man ein Armband trägt, dass die elektrische Spannung permanent an einer geerdeten Stelle ableitet.

    Ich trage dabei das folgende Armband:

    Antistatik-Band antistatisch Armband Erdung Erdungsband Handgelenk Strap NEU (Affiliate-Link)

    Hier eine eBay-Suche nach antistatischen Armbändern (Affiliate-Link)

    Wer ganz sicher sein will, kann dazu noch auf einer isolierenden Gummi-Unterlage arbeiten. In professionellen Werkstätten ist dies der Standard-Spannungsschutz, den man zuhause für kleines Geld genauso effektiv gestalten kann.

    Antistatik-Matten bei Amazon (Affiliate-Link)

    eBay-Suche nach antistatischen Matten (Affiliate-Link)

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-_MG_0535

    Der Anfang ist am schwersten. Es wird ein kleiner Spalt an der Seite des iPod benötigt, in den man mit einem sehr dünnen (0.5 mm) Plektrum hinein kommt.

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-_MG_0534

    Bei meinem ersten Versuch hatte ich mit einem Skalpell Erfolg, allerdings ist mir dabei das Messer abgebrochen. Es geht aber auch mit einem iPod-Öffner-Werkzeug, wie man es auf dem nächsten Bild sehen kann. Das Werkzeug wird häufig zusammen mit Ersatz-Akkus verkauft, kann aber auch einzeln erworben werden.

    Werkzeug zum Öffnen eines iPod – eBay-Suche (Affiliate-Link)

    iPod-Öffner bei Amazon (Affiliate-Link)

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-2015-02-07-03.02.54

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-2015-02-07-03.03.09-iPod-Öffner-Werkzeug

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-iPod-öffnen-2015-02-07-01.12.48-Pletron-oben-rechts-Ecke

    Mit einem sehr dünnen Plektrum kommt man sogar um die Ecken des iPod herum. Das Plektrum-Ähnliche-Werkzeug, dass häufig als Zusatz zu Ersatzteilen oder im Set mit Öffner-Werkzeugen verkauft wird, ist zwar an sich hilfreich, scheitert aber an solchen Ecken – es ist einfach zu starr und zu dick.

    Ich habe mit diesem Plektrum-Set sehr erfolgreich schon verschiedene iPods ohne jegliche Spuren öffnen können:

    Dunlop Tortex Standard Plektrum Set, 6 Stück, 0,5-1,14 mm (Amazon-Affiliate-Link)

    Dunlop Plektrum Set 0,5 bis 1,14 mm bei eBay (Affiliate-Link)

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-_MG_0536

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-_MG_0537

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-_MG_0542

    Wie man sieht, hat der hier gezeigte iPod extreme Abnutzungsspuren am Gehäuse. Wer möchte, kann für kleines Geld die vordere und hintere Schale gegen eine neue austauschen. Der iPod sieht danach aus wie neu.

    eBay Suche nach iPod Classic Front Covers (Affiliate-Link)

    eBay Suche nach iPod Classic Backcovers (Affiliate-Link)

    Ist auch das Click-Wheel heruntergeritten, gibt es auch hierfür Ersatz:

    eBay Suche nach iPod Classic Click Wheels

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-_MG_0538

    An der oberen Kante ist es wichtig, das Plektrum nicht zu weit hinein zu schieben. An der hier gezeigten Stelle ist es kein Problem, aber links und rechts davon kann die Platine des iPod beschädigt werden.

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-_MG_0543

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-2015-02-07-01.14.58-iPod-öffnen-Plektrons-links-und-rechts

    Ich rolle das Plektrum mehrmals an der Seite hinauf und hinab. Man muss geduldig vorgehen, dann bekommt man die meisten Clips auf.

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-iPod-öffnen-2015-02-07-01.30.06-Plektron-unten-rechts-Ecke

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-2015-02-07-01.30.21-Plektron-untere-rechte-Ecke

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-_MG_0541

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-2015-02-07-01.16.32-Plektron-an-der-Seite-entlang-rollen

    Man sieht, dass das Plektrum ziemlich viel Federn lassen muss.

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-_MG_0540

    Hier habe ich mal solch einen Clip eingekreist. Aber ganz oben und ganz unten haben die Clips eine andere Form. Ich habe die unteren nicht aufbekommen, sie wurden beim Öffnen etwas verbogen, was man aber von Außen nicht sieht.

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-iPod-öffnen-2015-02-07-01.21.04-obere-Kante-offen

    Alle Clips oben und an der Seite – außer die beiden letzten ganz unten – sind nun offen, der iPod kann jetzt wie ein Scharnier auseinander geklappt werden. Das geht etwas schwer, aber nur Mut, die unteren Clips verbiegen etwas, können aber nachher wieder gerade gebogen werden.

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-2015-02-07-01.39.31

    Den Deckel etwas schräg gedreht auf den iPod legen, um das Batterie-Kabel zu lösen.

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-iPod-öffnen-2015-02-07-01.40.28-Festplatten-Kabel-lösen

    Dann den ipod wie ein Buch aufklappen, das Audio-Kabel verbindet noch die beiden Hälften.

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-iPod-öffnen-2015-02-07-01.41.08-iPod-geöffnet

    Mit dem Plektrum oder einem Fingernagel die Befestigung des Audio-Kabels lösen.

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-2015-02-07-01.43.35

    Mit einer kleinen Zange die verbogenen Halte-Clips gerade biegen. Die Außenseite kann mit einem Tuch gegen Verkratzungen geschützt werden.

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-2015-02-07-01.51.37-Haken-zurück-biegen-mit-Zange

     

    Auf einer Tischkante die äußere Kante des Deckels wieder etwas nach Innen biegen, damit der Deckel später sauber schließt.

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-iPod-öffnen-2015-02-07-01.52.36-Deckel-gerade-biegen

    Die Festplatte lösen:

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-2015-02-07-01.54.59-Festplatte-Kabel-auf-der-Platine-lösen

    Man kann das Kabel auch direkt an der Festplatte lösen (hier zeige ich es an der bereits ausgebauten Festplatte).

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-2015-02-07-01.59.55-Festplatte-Kabel-lösen

    Beim Einsetzen einer neuen Festplatte muss man beachten, dass es sich um eine 1,8 Zoll Festplatte handelt. Die gibt es aber mit zwei verschiedenen Anschlüssen (Pin und ZIF) und in zwei verschiedenen Dicken (5 mm und 8 mm).

    Die Classic iPod brauchen Festplatten mit ZIF-Anschluss, genauso wie der iPod Video. Die alten iPods (1G bis 4G/Photo/Color) brauchen Festplatten mit Pin-Anschluss.

    Der erste iPod Classic kam mit 80 GB und 160 GB Festplatte. Diese 160 GB Festplatte ist 8 mm dick, sollte also mit einer 8mm dicken Festplatte ersetzet werden. Wird eine 5 mm Festplatte eingesetzt, kann es nötig sein, etwas zum Auffüllen der Lücke einzusetzen – z. B. ein Stück Pappe.

    Umgekehrt kann ein 8 mm Hard Drive nicht in den schlanken iPod eingebaut werden. Auch wenn es auf den ersten Blick zu passen scheint, zerstört man sich so das Display.

    Folgende 8mm dicken Festplatten funktionieren in den Classic iPods:

    • Toshiba MK6008GAH – 60 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Toshiba MK8009GAH – 80 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Toshiba MK8010GAH – 80 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Toshiba MK8009GAH – 80 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Toshiba MK1011GAH – 100 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Samsung HS120JB – 120 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Toshiba MK1626GCB – 160 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Samsung HS161JQ – 160 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Toshiba MK2431GAH – 240 GB – ACHTUNG! nur iPod 6.2G

    eBay Suche nach 8 mm dicken iPod Festplatten (Affiliate Link)

    Diese 5 mm Festplatten passen in die Classic iPods:

    • Toshiba MK3008GAL – 30 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Samsung HS040HB – 40 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Samsung HS081HA – 80 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Samsung HS082HB – 80 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Toshiba MK8022GAA – 80 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Hitachi HS12YHA – 120 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Samsung HS12YHA – 120 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Toshiba MK1231GAL – 120 GB – iPod 6G, 6.1G und 6.2G
    • Toshiba MK1634GAL – 160 GB – ACHTUNG! nur iPod 6.2G – wobei es auch Verkäufer gibt, die schreiben, dass die MK1634GAL in alle Classic iPods (80GB, 120GB, 160GB) passt.

    eBay Suche nach 5 mm dünnen iPod Festplatten (Affiliate-Link)

    Möchte man trotzdem ein 8 mm Laufwerk in einen schlanken iPod einbauen – zum Beispiel, weil  man einen iPod auf 240 GB aufrüsten möchte, bleibt einem noch die Möglichkeit, eine dickere Rückschale einzusetzen.

    Dann passt auch der größere Akku.
    Batterie für iPod Video 60-80GB/iPod Classic 160GB, 850 mAh (Amazon Affiliate-Link)

    Die iPods mit der 5 mm Festplatte können leider nur den kleineren Akku einsetzen.
    Batterie für iPod Video 30 GB/iPod Classic 80-120 GB 580 mAH (Amazon-Affiliate-Link)

    eBay-Link zu Akkus für alle Größen. Hier dann in der Produktbeschreibung darauf achten, dass auch der passende Akku bestellt wird.

    Auch hier droht wieder die Gefahr des Display-Bruchs, wenn ein zu dicker Akku eingebaut wird.

    Zum Tauschen des Akkus diesen vorsichtig mithilfe des Plektrums anheben. Vorsichtig deshalb, weil man dabei leicht die Kabel des Kopfhörer-Anschlusses beschädigt.

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-2015-02-07-01.44.29-Akku-Batterie-lösen

    Zum Fixieren des Akkus wird häufig doppelseitiges Klebeband verwendet. Ich benutze lieber Fixogum. Das ist ein Kleber, der sich sehr leicht wieder lösen lässt. Du kennst ihn bestimmt von Zeitschriften, in denen z. B. Postkarten festgeklebt werden. Diese sollen zum einen gut halten, lassen sich aber auch lösen, ohne das Papier zu beschädigen.

    Fixogum bei eBay (Affiliate-Link)
    Fixogum bei Amazon (Affiliate-Link)

    Apple-iPod-Classic-6G-6.5G-7G-7.5G-80GB-120GB-160GB-Festplatte-tauschen-iPod-öffnen-2015-02-07-02.32.31-Akku-Batterie-einkleben-mit-Fixo-Gum

     

    Anzeige

    Apple iPod Classic / Video / 5G Akku und Festplatte tauschen, Reparatur-Anleitung Modell A1136

    _MG_0059_iPod_Classic_Video_5G_im_Dock

     

    Der iPod Video, auch bekannt als iPod 5. Generation oder Classic 5G war das letzte iPod-Modell mit Click-Wheel, das in Weiß erhältlich war. Andererseits war es das erste Modell, das serienmäßig in Schwarz geliefert wurde und Videos abspielen konnte.

    Auch änderte sich etwas Grundlegendes bei den Festplatten, die Festplatten waren nun nicht mehr mit dem Pin-Anschluss der Modelle 1 bis 4/Photo kompatibel. Ab jetzt wurden ZIF-Laufwerke (auch LIF-Laufwerke genannt) verbaut. ZIF steht hierbei für Zero Insertion Force (bzw. LIF für Low Insertion Force). Die Laufwerke hatten keine Steck-Kabel mehr, sondern die Kabel wurden in den Anschluss hineingelegt und dann verriegelt, ähnlich wie man das bereits von anderen Kabelverbindeungen auf den Platinen älterer iPod Modelle kennt.

    _MG_0077_iPod_Classic_Video_5G_sad_iPod_Fehlermeldung
    Erscheint der sad iPod auf dem Display kann davon ausgegangen werden, dass die Festplatte des iPod über den Jordan gegangen ist.

    Es wird nun allerdings etwas komplizierter, denn ZIF ist nicht gleich ZIF. Es gibt verschiedenen Quellen im Internet zufolge drei verschiedene ZIF-Anschlüsse, von denen mindestens zwei beim iPod Video verbaut wurden. Ein dritter Anschluss wurde spätestens bei den iPod Classic (6G/7G) Modellen verwendet, es gibt aber auch Quellen, die schreiben, dass dieser Anschluss auch bei den Video-Modellen schon eingeführt wurde.

    Ich unterscheide die Anschlüsse daher der Einfachheit-Halber in Video- und Classic-ZIF-Anschlüsse.

    Die Video-ZIF-Anschlüsse sind sich sehr ählich, lediglich die Kontakte sind etwas länger. Die iPods mit Toshiba-Harddrives haben hier den Anschluss mit den kürzeren Kontakten, die Hitachi-Hard Disks die längeren Kontakte.

    Die Toshiba-Kabel haben die Nummern 632-0337, 821-0386-03 oder 821-0728-01 aufgedruckt (die häufigsten Festplatten in den 5G/Video-Modellen).

    eBay-Suche nach 632-0337, 821-0386-03 und 821-0728-01 (Affiliate Link)

    Die Kabel mit den Nummern 632-0340 und 821-0387-03 passen für die Hitachi Festplatten (seltener).

    eBay-Suche nach 632-0340 und 821-0387-03 (Affiliate Link)

    Will man in einen iPod mit Hitachi Festplatte zum Beispiel ein Toshiba Hard Drive einbauen, benötigt man zusätzlich das entsprechende Kabel. Man bekommt die Kabel gelegentlich bei eBay.

    Das Classic-ZIF-Kabel kam anscheinend nur in dem ersten 160 GB Classic (6G), mit der 8 mm dicken Festplatte zum Einsatz. Das Kabel hat eine fast rechteckige Form und es findet sich der Aufdruck 821-0546 darauf.

    eBay-Suche nach 821-0546 (Affiliate Link)

    Wie eben schon angeklungen, gibt es verschieden dicke Festplatten. Die mit den geringeren Kapazitäten sind 5 mm dick, die größeren 8 mm. Will man in einen iPod Classic Video, der eine 5 mm Platte verbaut hat, eine 8 mm Festplatte einbauen, benötigt man das größere Backcover/Rückgehäuse. Auch das bekommt man gelegentlich bei eBay.

    Als der iPod Video am 12. Oktober 2005 eingeführt wurde, gab es zwei Modelle. Eines mit 30 GB, das andere mit 60 GB. Genau elf Monate später, am 12. September 2006, wurde die Kapazität des 60 GB Modells auf 80 GB erhöht.

    Die iPods mit 30 GB haben eine 5 mm dicke Festplatte verbaut, die 60 GB bzw. 80 GB Modelle haben hingegen eine 8 mm dicke Festplatte und dementsprechend ein dickeres Rückgehäuse.

    Die Dicke des iPods hat aber nicht nur Auswirkungen auf die Festplatten, die eingebaut werden können, sondern auch auf die Batterien. So haben die iPods mit den größeren Hard Disks auch größere Akkus. Beim Tausch des Akkus ist also darauf zu achten, ob der Akku für das entsprechende Modell passt.

    Welche Festplatte passt denn nun – und warum (nicht)?

    Wie man sieht, ist das Thema Festplatten recht unübersichtlich, gerade wenn es darum geht, den Speicher von einem 30 GB Modell auf 80, 120, 160 oder gar 240 GB zu erhöhen. Die folgenden Modelle sollen meinen Recherchen zufolge im iPod Video laufen.

    Festplatten für die flachen iPods Video 5G und 5.5G (30 GB)
    • Toshiba MK2008GAL – 20 GB – 5 mm
    • Toshiba MK3008GAL – 30 GB – 5 mm
    • Samsung HS030GB – 30 GB – 5 mm
    • Samsung HS040HB – 40 GB – 5  mm
    • Toshiba MK8034GAL – 80 GB – 5 mm
    • Toshiba MK8022GAL – 80 GB – 5 mm
    • Hitachi HS12YHA – 120 GB – 5 mm – Achtung! Hitachi-Anschluss-Kabel verwenden!
    • Toshiba MK1231GAL – 120 GB – 5 mm
    • Samsung HS08YHA – 80 GB – 5 mm
    • Samsung SpinPoint N2 (HS080HB) – 80 GB – 5 mm
    • Samsung HS12YHA – 120 GB – 5 mm Forums-Post
    • Toshiba MK1234GAL – 120 GB – 5 mm
    • Toshiba MK1634GAL – 160 GB – 5 mm Forums-Post
    Festplatten für die dickeren iPods Video 5G und 5.5G (60 GB und 80 GB)
    • Samsung HS082HB – 80 GB – 8 mm
    • Toshiba MK6008GAH – 60 GB – 8 mm
    • Samsung HS081HA – 80 GB – 8 mm
    • Toshiba MK8009GAH – 80 GB – 8 mm
    • Toshiba MK8010GAH – 80 GB – 8 mm – Achtung! funktioniert nur im iPod 5.5G (erste Revision, ab ca. September 2006 – Identifizierung siehe unten)!
    • Toshiba MK1011GAH – 100 GB – 8 mm
    • Samsung HS120JB – 120 GB – 8 mm
    • Toshiba MK1214GAH – 120 GB – 8 mm – Achtung! funktioniert nur im iPod 5.5G (erste Revision, ab ca. September 2006 – Identifizierung siehe unten)!
    • Toshiba MK2431GAH – 240 GB – 8 mm

    Die folgenden Laufwerke sollen nur in den iPod Classic 6. und 7. Generation funktionieren:

    • Toshiba MK1231GAL – 160 GB – 5 mm
    • Toshiba MK1626GCB – 160 GB – 8 mm
    • Samsung HS161jQ – 160 GB – 8 mm
    • Toshiba MK1224GAH – 120 GB – 8 mm
    • Toshiba MK8022GAA – 80 GB – 5 mm

    Bite beachtet, dass ich mir viel Mühe bei der Recherche dieser Angaben gemacht habe, allerdings die Festplatten nicht alle vorliegen habe, also keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben geben kann.

    Damit die Suche nach der passenden Festplatte nicht zum Geduldsspiel wird, habe ich Euch ein paar hilfreiche Links zusammengestellt, um die Festplatten bei eBay zu finden.

    Alle passenden iPod Video 5G und 5.5G HDDs, 5 mm (Affiliate Link)

    Alle passenden iPod Video 5G und 5.5G HDDs, 8 mm (Affiliate Link)

    Alle passenden iPod Video 5.5G HDDs, 8 mm (Affiliate Link)

    Lest bitte noch die jeweilige Produktbeschreibung oder fragt gegebenenfalls den Verkäufer, ob die Festplatte in Eurem iPod verwendet werden kann.

    Allerdings habe ich feststellen können, dass die Verkäufer häufig etwas übervorsichtig sind, mit ihren Kompatibilitäts-Angaben. Eine schnelle Google-Suche mit der Festplattenbezeichnung und den Begriffen „iPod“, „Video“, „30GB“ spuckt schnell Erfahrungsberichte aus, von Nutzern, die diese Laufwerke erfolgreich (oder erfolglos) installiert haben.

    Der Grund dafür, dass nicht alle Festplatten in allen Geräten funktionieren ist anscheinend nicht das entsprechende Anschlusskabel sondern viel mehr die Firmware der HDDs, die unterschiedliche Block-Größen definiert und gegebenenfalls von den verschiedenen iPod Modellen nicht verwendet werden kann.

    iPod 5G, 5.5G – welchen hab‘ ich denn jetzt?!?

    Wie man in der Liste oben sieht, ist die MK8010GAH Festplatte nicht mit dem iPod Video 5G kompatibel. Wie bekommt man nun heraus, ob man ein 5.5G oder 5G Modell hat? EIn Hinweis kann das Produktionsdatum sein.

    Apple hat die erste Revision des iPod Video am 12. September 2006 vorgestellt. Es gibt eine Webseite, auf der man anhand der Seriennummer herausfinden kann, wann der iPod hergestellt wurde.

    Da es nicht bekannt ist, wann genau auch die Produktion umgestellt wurde (irgendwann vor dem September auf jeden Fall), gibt es eine sicherere Methode, anhand der letzten drei Zeichen der Seriennummer die beiden Modelle voneinander zu unterscheiden. Apple selbst bietet hierzu eine Website zur Identifikation der Modelle anhand der letzten drei Stellen der Seriennummer.

    Eine weitere Möglichkeit ist es, im iPod in das Menü „Einstellungen“ zu wechseln und hier den Punkt „Über“ aufzurufen. Hier findet sich neben der Seriennummer eine Modell-Nummer.

    Folgende Modell-Nummern identifizieren den ersten iPod Video (5G):
    • MA002LL/A
    • MA003LL/A
    • MA146LL/A
    • MA147LL/A
    • MA452LL/A
    Die folgenden Modelle sind die neueren Modelle der ersten Revision (5.5G):
    • MA444LL/A
    • MA446LL/A
    • MA448LL/A
    • MA450LL/A

    Anleitung zum Öffnen des iPod Classic/Video/5G

    _MG_0060_iPod_Classic_Video_5G_Plektron_Spalt_Vorderteil_Backcover_Rückdeckel
    iPod im Ruhezustand, hold aktivieren und Plektron in den Spalt pressen.

    Bevor der iPod geöffnet wird, ist es wichtig, diesen in den Ruhezustand zu versetzen. Hierzu die Play/Pause-Taste ein paar Sekunden gedrückt halten. Dann den iPod mit der Hold-Taste gegen unbeabsichtigtes wieder einschalten sichern.

    Als nächstes mit einem Gitarren-Plektron in der Mitte der Oberseite in den Spalt zwischen vorderer und hinterer Abdeckung drücken. Dies ist wahrscheinlich der schwierigste Teil. Wichtig ist, dass das Plektron ziemlich hart ist. Ich bekomme es am besten mit einem 1 mm dicken Plektron hin. In vielen Anleitungen wird zum Öffnen des iPod ein spezielles iPod Werkzeug verwendet. Ich habe es damit nicht hin bekommen.

    Gitarren Plektrons bei Amazon (Affiliate Link)

    _MG_0061_iPod_Classic_Video_5G_Plektron_nach_unten_schieben
    Plektron nach unten umklappen

    Jetzt wird das Plektron  umgeklappt, sodass die Spitzen nach unten zeigt. Ein Zweites, dünneres Plektron wird nun dazu gesteckt und um die Kante herum geschoben.

    _MG_0064_iPod_Classic_Video_5G_zweites_Plektron_Seite
    Zweites, weiches Plektron dazu stecken und mit diesem die Kanten umrunden.

     

    _MG_0065_iPod_Classic_Video_5G_Plektron_Kante
    Das weiche Plektron ist perfekt zum umrunden der Kanten, ein hartes Plektron würde hier rausspringen.

    Noch einmal um die untere Kante und der iPod ist offen.

    _MG_0066_iPod_Classic_Video_5G_Rückdeckel_Backcover_gelöst
    Ein empfindliches Kabel verbindet die beiden Hälften.

     

    _MG_0080_iPod_Classic_Video_5G_Rückdeckel_zur_Seite_drehen

    _MG_0081_iPod_Classic_Video_5G_Akku_Kabel_lösen

    _MG_0069_iPod_Classic_Video_5G_Backcover_Rückseite_umklappen

    _MG_0070_iPod_Classic_Video_5G_Festplatte_hochklappen

    _MG_0071_iPod_Kabel_Audio_Hold_Button

    _MG_0072_iPod_Kabel_Audio_Hold_Button_lösen_Plektron

    _MG_0073_iPod_Classic_Video_5G_Festplatte_umklappen

    _MG_0074_iPod_Classic_Video_5G_Festplatte_Halter_lösen_Plektron

    _MG_0075_iPod_Classic_Video_5G_Festplatte_Kabel_Halter_gelöst

    Links zum Thema

     
    Wenn dieser Artikel für Dich hilfreich war, freue ich mich sehr, wenn Du meinen Blog dadurch unterstützt, dass Du beim Einkauf Deiner benötigten Teile meine Links zu eBay oder Amazon benutzt. Ich erhalte so eine kleine Provision, was mir hilft, den Blog zu finanzieren.
    Du kannst auch andere Käufe tätigen, indem Du die folgenden Links benutzt:
    Affiliate-Link zu Amazon.de
    Link zu eBay(Affiliate Link)

    Außerdem würde ich mich sehr über eine Nachricht freuen, zum Beispiel, wenn Du Fragen hast oder selber Erfahrungen mit dem Festplatten-Tausch bei einem iPod hast oder was Dir sonst noch so einfällt.